31.10.2019, 15:19 Uhr

Der produktive Blick Neue Ausstellung im Weytterturm – Birgit Eiglsperger zeigt Bildhauerei, Druckgrafik, Malerei

Birgit Eiglsperger, „Junger Mann“, 2018, Wachs, 130 x 48 x 75 Zentimeter. (Foto: Matthias Weich)Birgit Eiglsperger, „Junger Mann“, 2018, Wachs, 130 x 48 x 75 Zentimeter. (Foto: Matthias Weich)

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Straubing präsentiert die Gemeinschaft Bildender Künstler in der kommenden Ausstellung im Straubinger Weytterturm Arbeiten der Straubinger Künstlerin Birgit Eiglsperger. Vom 9. November bis 15. Dezember zeigt Birgit Eiglsperger, die an der Universität in Regensburg den Lehrstuhl für Bildende Kunst und Ästhetische Erziehung inne hat, eine neue Werkschau im Straubinger Weytterturm.

STRAUBING In ihren Porträts, Figuren und Landschaftskompositionen sucht die Straubinger Künstlerin das Individuelle und gleichzeitig Allgemeingültiges. Sie strebt in ihren Arbeiten nach künstlerischem Ausdruck. Es ist der Weg von der Idee zum Werk, der sie immer wieder herausfordert. Mensch und Natur begegnen der Künstlerin dabei mit einem „produktiven Blick“, der auf eine Visualisierung zielt, der wahrnimmt, entscheidet, verwandelt, verdichtet und steigert. In diesem Prozess des Hervorbringens erkennt Birgit Eiglsperger ihr Gegenüber und lässt sich auf ihre Empfindungen ein. Mensch und Natur sind Inhalt der kommenden Ausstellung. Porträts und Landschaftskompositionen treten in einen unmittelbaren Dialog. Wirkungen gehen von jedem einzelnen Werk aus und von der Zusammenstellung der Exponate in den Räumen des Weytterturms.

Die Ausstellung „Birgit Eiglsperger – Bildhauerei – Druckgrafik – Malerei“ wird am Freitag, 8. November, um 19 Uhr in den Räumen des Weytterturms, In der Bürg 34 (hinter der Polizei), eröffnet. Eine Einführung in Person und Werk gibt PD Dr. Doris Gerstl, Leiterin der Museen der Stadt Regensburg. Die Werkschau ist vom 9. November bis zum 15. Dezember jeweils Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr zu besichtigen. Die Bevölkerung ist zur Vernissage und zum Besuch der Ausstellung eingeladen.


0 Kommentare