08.09.2020, 14:45 Uhr

Im Porzellanikon Designklassiker von Hans-Wilhelm Seitz hautnah erleben

 Foto: Andreas Gießler/Porzellanikon Foto: Andreas Gießler/Porzellanikon

Anlässlich der Sonderausstellung „Formvollendet – Keramikdesign von Hans-Wilhelm Seitz“ im Porzellanikon, Staatliches Museum für Porzellan in Hohenberg an der Eger veranstaltet das Museum am Donnerstag, 17. September, eine Art-After-Work-Begegnung.

Hohenberg an der Eger. „Daily“, „Carat“ und „Cucina“ – so heißen nur einige der zahlreichen Designklassiker, die Hans-Wilhelm Seitz entworfen hat. Viele von uns nutzen diese Geschirre täglich, ohne zu wissen, dass der Designer praktisch in der Nachbarschaft lebt und arbeitet. Seit 45 Jahren wandern seine Ideen für Keramik aus einem kleinen Atelier in Marktredwitz in die ganze Welt.

Wer den Designer und sein formvollendetes Porzellan hauthah erleben möchte, sollte sich den Termin unbedingt vormerken! Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr mit einer kleinen Erfrischung im Foyer des Museums; anschließend beginnt eine Tour durch die Schau. Welche Geschichten sich hinter dem einen oder anderen Objekt verbergen, verraten der Künstler und die Kuratorin der Ausstellung, Petra Werner, wenn sie gemeinsam aus dem Nähkästchen plauern.

Nach der Führung haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, den Abend bei netten Gesprächen und kleinen Köstlichkeiten gemütlich ausklingen zu lassen. Der Preis ist der Museumseintritt zuzüglich 6,50 Euro für Kuratorenführung, Essen und Trinken. Aufgrund der Corona-Beschränkungen und der damit verbundenen Hygienemaßnahmen bittet das Museum um Anmeldung per Mail an besuchercenter@porzellanikon.org. oder unter der Telefonnummer 09287/ 91800-0.


0 Kommentare