24.08.2020, 09:46 Uhr

Tegelgrube statt Probe Brass-Flashmob der Musikkapelle St. Vitus am Badesee

 Foto: Ralph Conrad Foto: Ralph Conrad

Wer erinnert sich nicht gern an die sommerliche Schuldurchsage „Hitzefrei“? Die Bekanntmachung erfolgte meist etwa zwei Stunden vor dem eigentlichen Schulschluss. Dank moderner Kommunikationsmittel kommen solche Ankündigungen heutzutage noch kurzfristiger und direkter an die Adressaten.

Burglengenfeld. Just in dem Moment, als die Musikerinnen und Musiker des Jugendblassorchesters der Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld auf dem Weg in die Donnerstagsprobe waren, sandte Dirigent Josef Schindler die freudige Botschaft. „Wir haben zwar vereinbart, dieses Jahr keine Sommerpause einzulegen, damit wir nach der langen Corona-Pause öfter gemeinsam proben können, aber bei den momentanen Temperaturen war an solide Probenarbeit, noch dazu draußen, nicht zu denken“, so Schindler. Also lautete die Botschaft „Hitzefrei – Tegelgrube statt Probe!“.

Aber was echte Musikbegeisterte nun mal ausmacht, ist die Lust am Musizieren und so dauerte es nicht lang, bis am Badeweiher die Instrumente, die ja ohnehin alle dabeihatten, ausgepackt wurden und die ersten Töne erklangen: Aktuelle Charthits mit vollem Blechsound. Nach und nach stießen auch die Musiker von den entfernteren Liegeplätzen dazu und stimmten mit ein. Dabei gab es dann für die Badegäste in Verau sogar noch die Corona-Choreographie vom letzten Standkonzert der Musikkapelle St. Vitus zu sehen. Eine willkommene Abwechslung für alle Sonnenanbeter. Das Vitus-Jugendblasorchester schaffte es aber auch noch ins Wasser – diesmal aber ohne Instrumente.


0 Kommentare