17.07.2020, 14:54 Uhr

Corona-Pandemie Eigentlich für September geplant – Weidener Volksfest muss ausfallen

 Foto: Nataly Studio/123rf.com Foto: Nataly Studio/123rf.com

Das vom 17. bis zum 21. September geplante Volksfest der Stadt Weiden ist abgesagt. Die Grundlage dafür ist das Verbot von Großveranstaltungen in Bayern bis zum 31. Oktober 2020.

Weiden. Nachdem heuer bereits das Frühlingsfest vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nicht veranstaltet werden konnte, fällt der Stadt als Veranstalterin diese einschneidende Entscheidung besonders schwer. Die Zahl der Neuinfektionen in Weiden und der Region bleibt erfreulicherweise gegenwärtig konstant auf niedrigem Niveau. Dennoch ist die Lage weiterhin fragil. Trotz zahlreicher Lockerungen in den vergangenen Wochen auch für Veranstaltungen, gilt es primär unverändert, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und neue Infektionsgeschehen erst gar nicht entstehen zu lassen. Großveranstaltungen wie das Weidener Volksfest locken eine große Besucherzahl an und animieren zum gemeinsamen Feiern. Eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregeln ist hier nicht möglich. „Ich weiß, dass viele der zugelassenen Schausteller und Fieranten die Hoffnung auf die Durchführung des Weidener Volksfestes nicht aufgegeben haben. Aber ein Volksfest in gewohnter Konzeption mit Bierzelt und ausgelassener Stimmung kann dieses Jahr so nicht stattfinden“, so Oberbürgermeister Jens Meyer und bittet alle um Verständnis.


0 Kommentare