21.06.2020, 22:44 Uhr

Kultur KLJB Nittenau besucht Spielzeugausstellung

 Foto: Simon Heimerl Foto: Simon Heimerl

Trotz Abstands- und Maskenpflicht konnte Stadtmuseumsleiterin Birgit Auburger viele junge Gäste begrüßen: Am Sonntag, 21. Juni, besuchte die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Nittenau die Sonderausstellung zum Thema Spielzeug.

Nittenau. Nachdem sie kurz die Geschichte des Nittenauer Stadtmuseums dargestellt hatte, führte Auburger die jungen Erwachsenen zuerst durch die vielen Abteilungen der Dauerausstellung. Besonders begeistert waren die KLJBler von der Abteilung zur Fauna des Regens, in der im Besonderen die Angler unter den Teilnehmern auf ihre Kosten kamen, und der Sektion zur Religionsgeschichte, wo der originale Habit und die Schuhe des seligen Eustachius Kugler ausgestellt sind.

Highlight der Führung war jedoch die Sonderausstellung des Stadtmuseums, die dieses Jahr dem Thema Spielzeug gewidmet ist. Auburger konnte ihren Gästen hier die Geschichte des Spielzeugs an vielen gut erhaltenen und teilweise sehr wertvollen Exponaten veranschaulichen: Vom Kriegsspielzeug aus dem Kaiserreich und dem Faschismus über das Bleichspielzeug der 50er- und 60er-Jahre bis zu dem Spielekonsolen der Jetztzeit konnten die KLJBler die technische und modische Evolution im Bereich Spielzeug nachvollziehen.

Die Landjugend dankte der Museumsleiterin für die verständliche und interessante Führung. Auburger war über das Interesse der KLJB glücklich: „Ich freue mich, wenn junge Leute kommen.“


0 Kommentare