25.02.2020, 14:25 Uhr

Burg Wernberg Klaviertrio „MonSuMa“ kommt für ein Konzert nach Wernberg-Köblitz

 Foto: Kulturforum Wernberg-Köblitz Foto: Kulturforum Wernberg-Köblitz

Das Klaviertrio „MonSuMa“ ist am Sonntag, 8. März, zu Gast im Kaminsaal auf der Burg Wernberg in Wernberg-Köblitz.

Wernberg-Köblitz. Der Name des Klaviertrios „MonSuMa“ setzt sich aus den Anfangssilben der Namen seiner Mitglieder zusammen: Monika Kudrnová, Suzanne Vohnoutová und Markéta Štovícková, die nicht nur die Liebe zur Kammermusik, sondern auch ihre langjährige Zusammenarbeit im Orchester des „J. K. Tyl Theaters“ in Pilsen verbindet. Das „MonSuMa“-Repertoire umfasst Kompositionen der Klassik bis hin zu Werken zeitgenössischer Komponisten mit dem Schwerpunkt der Förderung tschechischer Werke.

Das Motto des Programms ist interkulturelle Inspiration. Haydns „Zigeuner-Trio Nr. 1 G-Dur“ ist stark von der ungarischen Musik geprägt. J. B. Foerster, Zeitgenosse Dvoráks und Fibichs, hat sein „Trio Op. 8 f-moll“ E. Grieg und der norwegischen Musik gewidmet. A. Rejcha, dessen „Trio Nr. 1“ zu hören sein wird, ist in Prag geboren, hat in Bonn und in Wien (bei Haydn) studiert, lebte in Paris, wo er viele berühmte Musiker unterrichtete (H. Berlioz, C. Franck, F. Liszt). Die Suite des tschechischen Komponisten R. Hass nimmt Einflüsse aus Deutschland, Spanien und Ungarn auf.

Karten zu 15 Euro (Schüler frei) gibt es bei allen NT-ticket-VVK-Stellen, unter der Telefonnummer 0961/ 85-550 und im Internet unter www.nt-ticket.de.


0 Kommentare