31.01.2020, 10:14 Uhr

Achtung Terminänderung Inge-Faes vom Statt-Theater kommt mit Soloprogramm nach Burglengenfeld

(Foto: Klaus Kurz)(Foto: Klaus Kurz)

„In Ewigkeit, aber …“ heißt das Soloprogramm von Inge Faes vom Statt-Theater Regensburg. Nach regelmäßigen Abenden im Burglengenfelder „Keller No.10“ in den vergangenen Jahren kommt nun die große Dame des Regensburger Kabaretts am Dienstag, 5. Januar 2021, ohne ihr gesamtes Ensemble. Sie wird ein „Herz-Solo“ zum Besten geben und lässt ihr Publikum an ihren Gedanken zum unvermeidlichen Prozess des Älterwerdens teilhaben. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr).

BURGLENGENFELD Inge Faes bringt ihr Soloprogramm ausgerechnet in Burglengenfeld auf die Bühne des „Kellers No.10“. Die Macher der Kleinkunstbühne um Roland Konopisky sind nicht ganz zu Unrecht stolz darauf, dass sich die Grande Dame der Regensburger Kabarett-Szene ausgerechnet die lauschige Kulturbühne in Burglengenfeld dafür ausgesucht hat. Das sagt einiges über die Bühne selbst, aber auch über Qualität des Burglengenfelder Publikums. Das Solo-Programm von Faes kommt diesmal nicht nur humorvoll, sondern auch nachdenklich daher.

Mit spitzer Zunge, wie man es von ihr gewohnt ist, widmet sie sich den Perspektiven des Lebens für eine Frau jenseits der 60. „Die Hälfte (des Lebens) ist rum, schon eine Zeit lang“, meint sie. „Daran gibt’s nix zu Deuteln.“ Und sie stellt sich viele Fragen dazu. „Wer möchte denn schon 120 Jahre alt werden? Und nun? Weiter wie bisher? Die Zeichen der Zeit tapfer ignorieren? Die High-Heels, rattenscharf, aber mit eingebautem Oberschenkelhalsbruch? Vielleicht dann doch lieber Caritas… Noch mal was ganz Neues anfangen? Als Bestattungsunternehmerin? Gestorben wird immer. Als Kulturbeauftragte im Altenheim Insassen bespaßen? Wann wechsle ich dabei die Seiten? Und... merk‘ ich’s überhaupt? Oder nochmal Durchstarten auf den letzten Metern, sich den Wind durch’s graue Haar flattern lassen? Aida, ich komme!! Oder der gepflegte Rückzug ins Private.“ Was war, sieht man deutlich und kann es mit Wonne sezieren, ohne Altersmilde, aber mit der richtigen Portion Selbstironie.

Infos gibt es im Internet unter www.statt-theater.de. Der Eintritt kostet 16 Euro (VVK; Mitglieder von „Kultur und Mehr …“ erhalten jeweils wieder einen Euro Ermäßigung). Karten im Vorverkauf gibt es im Internet unter www.okticket.de oder bei den vielen Vorverkaufsstellen, wie zum Beispiel im Buch-und Spielladen in Burglengenfeld. Zum Programm des Kellers gibt es weitere Infos im Internet unter www.keller10.de.

Die Veranstaltung mit „Inge Faes“ im Keller No.10 in Burglengenfeld muss aus gesundheitlichen Gründen verschoben werden von Samstag, 15. Februar 2020, auf Dienstag, 5. Januar 2021. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Sie können aber, falls der Ersatztermin nicht wahrgenommen werden kann, bis 15. April 2020 kostenlos im Internet unter www.okticket.de storniert werden.


0 Kommentare