20.11.2019, 23:24 Uhr

Im Herzen der historischen Altstadt Adventsmarkt in Burglengenfeld – mehr Vereine, mehr Musik, noch mehr romantischer Lichterzauber

(Foto: Irina Reinländer)(Foto: Irina Reinländer)

Mehr Vereine, mehr Musik, noch mehr romantischer Lichterzauber: Der Adventsmarkt im Herzen der historischen Altstadt Burglengenfelds bietet von 29. November bis zum 1. Dezember viele Neuerungen. Kleine Gäste dürfen sich wieder auf ein extra Programm freuen. Nur einer von vielen Höhepunkten: Eine echte Feuerfee auf Stelzen wandert am Sonntag durch die Reihen.

BURGLENGENFELD Der Adventsmarkt beginnt am Freitag, 29. November, um 17 Uhr mit dem Aufzug des Christkinds mit Nikolaus & Krampus, Engelsgefolge, kleinen Schneemännern, Kindern und der Jura-Blaskapelle Pilsheim an der Eingangstreppe des Rathauses. Von dort zieht das himmlische Gespann über den Marktplatz zur Bühne. Dort eröffnen Bürgermeister Thomas Gesche, Benedikt Göhr, Vorsitzender des Wirtschaftsforums, sowie das Christkind Christina gegen 17:30 Uhr offiziell den Budenzauber.

Im zauberhaft illuminierten Budendorf auf dem oberen und unteren Marktplatz gibt es Allerlei zu sehen; Geschmackvolle Floristik und handgefertigte Schätze locken ebenso, wie die vielen kulinarischen Leckereien örtlicher Vereine und Gastronomen. Überzeugend ist 2019 auch das Bühnenprogramm. Denn in Burglengenfeld gibt’s keine Musik aus der Konserve. Für den guten Ton sorgen ausschließlich Live-Bands, Künstler und Musikgruppen wie zum Beispiel die Gin Tonics, The Rooster Crows, Ben Stone oder die Blas- und Musikkapellen aus Burglengenfeld, Dietldorf und Pilsheim.

Im Rathaussaal bieten Bastler und Kunsthandwerker über das gesamte Wochenende ihre Waren an: Schmuck und Stickereien, weihnachtliche Dekoration oder Schreiner- und Laubsägearbeiten. Und im romantischen Lautenschlager-Hof findet sich möglicherweise schon das eine oder andere ungewöhnliche Geschenk zu Weihnachten.

Am Samstag und Sonntag um 16 Uhr besucht der Nikolaus mit dem Christkind den Adventsmarkt und verteilt Süßigkeiten an die Kinder. Von 14 bis 18 Uhr sind am Samstag und Sonntag Christkindlpostamt und Bücherflohmarkt der Stadtbibliothek am Oberen Markt geöffnet. Bei der Kinderweihnachtsbäckerei der Bäckerei Schmid dürfen Weihnachtsplätzchen vor Ort selbst ausgestochen und verziert werden.

In der Weihnachtszeit soll der soziale Gedanke in den Mittelgrund rücken. Der Arbeitskreis „Eine Welt“ ist daher während des Adventsmarkts im Pavillon vertreten und öffnet am Freitag, 29. November, um 17 Uhr, am Samstag, 30. November um 14 Uhr und am Sonntag, 1. Dezember, um 14 Uhr.

Durchgehend geöffnet hat die Losbude der „Tafel im Städtedreieck“, dieses Jahr am Unteren Marktplatz zu finden. Hier können Kinder erste Weihnachtsgeschenke gewinnen. Lose gibt es ebenso bei „proTier ev.V.“, die sich ganz dem Schutz von Vierbeinern verschrieben haben und als „Lebende Eisbären“ nicht mehr vom Adventsmarkt wegzudenken sind. Am Sonntag, 01. Dezember, ist „amnesty international“ am Oberen Markt mit einem Stand vertreten.

Verkehrsregelungen zum Adventsmarkt

Die Staatsstraße 2397 („alte“ B15) von der Kreuzung Pithiviersbrücke bis zur Kreuzung Parkhaus/Kallmünzer Straße für den Verkehr komplett gesperrt – es gilt die Regelung „Anlieger frei“ bis zum Veranstaltungsgelände am Oberen und Unteren Marktplatz. Die Sperrung gilt vom Donnerstag, 28. November, 8 Uhr, bis zum Montag, 2. Dezember, 12 Uhr. Der Markplatz ist während des laufenden Programms nicht passierbar, die Durchfahrt verboten.

Zusätzlich fallen auch die Parkplätze im Veranstaltungsbereich am Oberen und Unteren Marktplatz weg. Die Verwaltung bittet, dort geparkte Fahrzeuge bis spätestens Donnerstag, 28. November, 8 Uhr, wegzufahren. Die Sperre gilt bis Montag, 2. Dezember, 12 Uhr. Aus Sicherheitsgründen dürfen in dem genannten Bereich keine Fahrzeuge stehen, er muss für Rettungskräfte passierbar sein.


0 Kommentare