06.08.2019, 16:22 Uhr

Tradition Küchl backen mit der Erlebnisbäuerin

(Foto: Anita Alt)(Foto: Anita Alt)

Sie werden gern nach alter Tradition bei der Kommunion, der Firmung, bei der Kirwa oder bei einer Hochzeit an Nachbarn, Freunde und Verwandte verschenkt: die Küchl. Doch wie bäckt man diese Leckerei? Dies zeigte Erlebnisbäuerin Claudia Schmalzbauer bei ihr auf dem Hof am Kreilnberg bei Leonberg im Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Angeboten wurde dieser Nachmittag im Seniorenprogramm der Stadt Maxhütte-Haidhof. Nach kneten, ausrollen und herausbacken präsentierten die Seniorenbeirätinnen Elisabeth Neuner und Isolde Schleinkofer zusammen mit Claudia Schmalzbauer und den freiwilligen Seniorinnen die Küchl. Fest eingespannt in den Ablauf war auch Ehemann Franz Schmalzbauer, der das Herausbacken im Butterschmalz übernommen hatte.

Für die Seniorinnen und Senioren, dieauf die süße Speise zum Nachmittagskaffee warteten, verging die Zeit viel zu schnell. „Ja, das ist schon ganz schön viel Aufwand“, sagt Isolde Schleinkofer lächelnd, „aber es ist halt was Besonderes“.


0 Kommentare