25.07.2019, 16:05 Uhr

Am 4. August Sommerliches Rathauskonzert in Nittenau – diesmal etwas ungewöhnlicher

Hwa-Kyung Yim. (Foto: Birkenkötter)Hwa-Kyung Yim. (Foto: Birkenkötter)

Die Sommerlichen Rathauskonzerte Nittenau präsentieren am Sonntag, 4. August, um 16 Uhr im Saal des Rathauses ein ungewöhnliches Konzert.

NITTENAU Jörg Birkenkötter, einer der renommiertesten zeitgenössischen Komponisten, ein Schüler von Helmut Lachenmann und Nicolaus A. Huber, kommt zu einem Gesprächskonzert nach Nittenau. Birkenkötter ist Preisträger der wichtigsten Wettbewerbe wie dem Beethovenpreis Bonn und dem Schneider-Schott Musikpreis und weltweit in allen großen Festivals zu hören. Es gehört zum Konzept der Nittenauer Rathauskonzerte, die dem großen aus Nittenau stammenden Sänger Josef Loritz, gewidmet sind, jährlich ein Konzert mit zeitgenössischer Musik anzubieten. Der berühmte Sänger Josef Loritz hat dem höchst umstrittenen und damals unbekannten Komponisten Neuer Musik, Max Reger den Weg geebnet und sich damit auch nachhaltig für die Neue Musik seiner Zeit eingesetzt, ein Gedanke, den sich die sommerlichen Rathauskonzerte aufgegriffen haben und sich zu eigen gemacht haben! In dem Gesprächskonzert mit seinen eignen Werken im Spiegel von Werken Robert Schumanns macht Jörg Birkenkötter Verbindungen von Tradition und Moderne in seinen Werken hörbar und erläutert sie. Ihm zur Seite stehen nicht weniger prominente Künstler, wie der mehrfache Preisträger des Preises der Deutschen Schallplattenkritik der Holliger-Schüler Christian Hommel und die Pianistin Hwa -Kyung Yim, Professorin in Südkorea und mehrfache Preisträgerin vor allem im Bereich der zeitgenössischen Musik.

Das Rathaus Nittenau befindet sich in der Gerichtsstraße 13, Karten sind vorzumerken im Touristikbüro Nittenau unter der Telefonnummer 09436/ 902733 oder per Mail an touristik@nittenau.de.


0 Kommentare