21.01.2019, 13:52 Uhr

Antrag an den Stadtrat Schwandorfer CSU wünscht sich eine räumliche und zeitliche Erweiterung des Weihnachtsmarktes

(Foto: Marion Lanzl)(Foto: Marion Lanzl)

Der Schwandorfer Weihnachtsmarkt hat sich als beliebter Anziehungspunkt etabliert. Zur weiteren Steigerung der Attraktivität schlägt die CSU-Stadtratsfraktion nun eine Erweiterung in die Friedrich-Ebert-Straße bis zur Bahnhofstraße vor.

SCHWANDORF Der Bereich wäre in dieser Zeit Fußgängerzone. Stände und Buden könnten in Straßenmitte platziert werden und würden so keine Geschäfte blockieren, führt Fraktionschef Andreas Wopperer im Antrag an den Oberbürgermeister weiter aus. Für einen ersten Testlauf dieser räumliche Erweiterung schlägt er einen Zeitraum von beispielsweise zwei Wochen vor.

Zusätzlich regt die CSU längere Tagesöffnungszeiten bis 21 Uhr statt wie bisher 20 Uhr und eine Verlängerung des Marktes über Weihnachten hinaus an, um den Zuspruch und die Beliebtheit weiter anzuheben. Beides wären Angebote für Zeiten, in denen viele Menschen tatsächlich mehr Zeit und Muse für den Besuch eines Weihnachtsmarktes haben als zu den üblichen Öffnungszeiten.


0 Kommentare