18.01.2019, 17:37 Uhr

Bereits zum 18. Mal Auf geht’s zur Amberger Hexennacht!

Amberger Hexennacht. (Foto: F. von Schiessl/MG Fotografie)Amberger Hexennacht. (Foto: F. von Schiessl/MG Fotografie)

Auch in diesem Jahr findet die beliebte Veranstaltung auf dem Amberger Marktplatz statt – Termin ist der Unsinnige Donnerstag, 28. Februar.

ANBERG Bereits zum 18. Mal findet am „Unsinnigen Donnerstag“, 28. Februar, die Amberger Hexennacht auf dem Marktplatz statt. Für den seit Jahren anhaltenden Erfolg der Faschingsparty sorgt ein ganzes Team an Sicherheitskräften, Standbetreibern und Organisatoren. Diese haben sich am Mittwochabend auf Einladung des Stadtmarketingvereins im Hotel Brunner zur Vorbesprechung der Veranstaltung getroffen.

Schnell wurde dabei klar: Das Konzept dieser Veranstaltung hat sich bewährt und soll daher auch 2019 beibehalten werden. Die im letzten Jahr erstmals getestete neue Bühnenposition hat ebenfalls positiven Anklang gefunden. So rocken auch diesmal die „Quertreiber“ vor dem Vero Moda. Auch wird es wieder den Hexentanz sowie das Hexentreiben am Nachmittag in der Innenstadt geben, was nicht nur für kleine Faschingsnarren sehens- und erlebenswert ist.

Einen kritischen Punkt bei dieser Veranstaltung sprachen die Sicherheitskräfte an. So stellten die zahlreichen Scherben immer wieder ein Problem dar und führten zu Schnittverletzungen. Der Veranstalter bittet die Besucherinnen und Besucher daher eindringlich, keine Glasflaschen mitzubringen und die ausgegebenen Flaschen an den Ständen zurückzugeben. Aus diesem Grund wird auch auf alle Getränke, selbst die sogenannten „Klopfer“, Pfand verlangt. Dafür bitten die Standbetreiber um Verständnis.

Außerdem weist das Stadtmarketing schon einmal darauf hin, dass die Bahnhofsstraße in Höhe Hans im Glück ab 17 Uhr für Fahrzeuge gesperrt werden wird und der Marktplatz ab diesem Zeitpunkt nicht mehr befahrbar ist. Unternehmen und Lieferanten werden gebeten, dies zu beachten und sich rechtzeitig darauf einzustellen.

Darüber hinaus steht einer erfolgreichen Faschingsparty nichts im Wege. „Jetzt hoffen wir nur noch auf gutes und vor allem trockenes Wetter. Dann erwarten wir wieder tausende Feierwütige auf dem Marktplatz“, freut sich Thomas Eichenseher, der Vorsitzende des Stadtmarketingvereins.

Ab 14 Uhr findet das Hexentreiben in der Innenstadt mit Hexen der CSU aus Amberg und Kümmersbruck statt, mit dabei ist Hexenmusikant Florian Gröninger. Um 17.30 Uhr gibt es den Hexentanz für Kinder mit den Hexen und der Tanzschule Schwandner am Marktplatz. Um 18 Uhr wird die Hexennacht durch Oberbürgermeister Michael Cerny eröffent, im Anschluss findet die Hexennacht am Marktplatz mit „D’Quertreiber“ statt.


0 Kommentare