29.08.2018, 18:00 Uhr

Führung, Kaffee und Kuchen „Kulturkaffee“ im Porzellanikon

(Foto: Porzellanikon/Andreas Gießler)(Foto: Porzellanikon/Andreas Gießler)

Unter dem Motto „Kulturkaffee“ veranstaltet das Porzellanikon, das Staatliche Museum für Porzellan am Standort Hohenberg an der Eger, einen besonders interessanten Nachmittag für Kulturinteressierte und Genussmenschen.

SELB/LANDKREIS WUNSIEDEL Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen am Mittwoch, 5. September, um 14 Uhr, auf Exkursion durch die aktuelle Sonderausstellung „Dich. Dünn. Fett. Mager. Porzellan in drei Jahrhunderten Esskultur“ und genießen anschließend in gemütlicher Runde Kaffee und Kuchen.

In einer speziellen Themenführung berichtet Thomas Miltschus, Kurator im Porzellanikon, über den Wandel der Servicekultur und welche außergewöhnlichen Formen man für das Anrichten, Kochen, Backen und Servieren entwickelt hat. Die Informationen aus erster Hand bieten den Besuchern einmalige Einblicke in die Geschichte zu beinahe vergessenen Teilen, die zum Auftafeln von Speisen benötigt wurden, wie zum Beispiel Terrinen, Ragoutschüsseln, Bouillontassen, Saucengießern, Gewürzgefäßen oder Löffeln und Kellen aus Porzellan. Außerdem veranschaulicht eine acht Meter lange Tischinszenierung mit mehreren Speiseservicen, wie ein gedeckter Tisch im 19. Jahrhundert aussah, wie in den 1930er-Jahren, nach dem Zweiten Weltkrieg und heute. Welche außergewöhnlichen Formen man für das Kochen, Backen und Servieren entwickelt hat, sind in Vitrinen, die Öfen nachempfunden sind, zu entdecken. Ein Küchenblock, mit unterschiedlichen Gestaltungselementen wie Topflappen und Küchenhelfern dekoriert, versprüht echte Küchenatmosphäre. Eine digitale Bildershow zeigt Anzeigen und Werbeflyer zu den Themen Kochen, Backen und Servieren vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute.

Der Preis beträgt Museumseintritt plus 3,50 Euro und umfasst Führung, Kaffee und Kuchen.


0 Kommentare