22.06.2018, 15:02 Uhr

Größtes Fest der Region Hofer Volksfest 2018 – Neue Hütten auf der Biermeile, Münzen und ein ganz besonderes Bier

(Foto: Stadt Hof)(Foto: Stadt Hof)

Das größte und schönste Fest der Region, das Hofer Volksfest, startet am Freitag, 27. Juli, wieder neu durch. Neben dem bereits bekannten Gospel-Frühschoppen mit „Joy in Belief“ am Sonntag, 29. Juli, mit anschließendem Kindermusical kommt es in diesem Jahr noch zu einigen weiteren interessanten Neuerungen, die das Volksfest 2018 bereichern werden.

HOF Beim Gang durch die Biermeile auf der Nailaer Straße werden sie gleich ins Auge stechen: Die neuen, urig-traditionellen Holzhütten, aus denen zukünftig Bratwürste, Steaks, Vegetarisches oder Gebäck verkauft werden wird. Sie werden derzeit aus wiederverwertetem Holz produziert und rechtzeitig zum Volksfest nach Hof geliefert. Björn Pausch von der Hofer Volksfestwirt GmbH erklärt die Investition: „Wir hatten ja bereits in den letzten Jahren Holzhütten gemietet. Die Preise hierfür sind allerdings so stark gestiegen, dass sich mittlerweile eine eigene Anschaffung lohnt. Wir können die insgesamt sieben neuen Hütten dadurch natürlich genau so gestalten lassen, dass sie bestmöglich ins Erscheinungsbild passt.“ Die Hütten werden damit auch nach dem Volksfest in Hof vorrätig sein und stehen zur Miete zur Verfügung.

Neben dem speziellen Volksfest-Weizen „Freindla“ der Brauerei Meinel wird es 2018 auch erstmals ein speziell für das Volksfest eingebrautes Bier der Brauerei Scherdel geben. Mild und süffig wird das „Volksfest-Bier“ schmecken und anstelle des Pilseners ausgeschenkt werden. Kurt Unverdorben von der Brauerei Scherdel: „Zusammen mit den Volksfestwirten hat unser Braumeister Günther Spindler viel ausprobiert und letztlich ein leckeres, blondes Sommerbier gebraut, von dem wir überzeugt sind, dass es beim Volksfest sehr gut ankommen wird.“ Das Volksfest-Bier hat 4,9 Volumenprozent Alkohol und wird nicht im Handel, sondern ausschließlich auf dem Hofer Volksfest erhältlich sein (8,20 Euro die Maß, die Halbe bis 17 Uhr für 4,10 Euro).

Eine weitere Premiere richtet sich in diesem Jahr an passionierte Sammler: In Kooperation mit der Frankenpost wird in diesem Jahr eine Volksfestmünze als Sonderprägung erscheinen. Die Münze zeigt dabei auf ihrer Vorderseite unter anderem die „Halln“, das Hofer Festzelt. Die Sonderprägung wird dabei in drei Wertigkeiten angeboten: In versilbertem Messing für 20 Euro, in Feinsilber für 59 Euro sowie in Feingold für 849 Euro. Die Münzen sind dabei nicht auf dem Festgelände, sondern im Onlineshop der Frankenpost wie auch ab sofort im Lesershop (Poststraße 9-11) der Lokalzeitung erhältlich. Bei gutem Anklang soll die Serie im nächsten Jahr fortgesetzt werden.


0 Kommentare