29.03.2018, 18:05 Uhr

Besonderes „Überraschungsei“ zu Ostern 220.000 Euro Zuschuss für die Dach- und Fassadensanierung am Alten Rathaus in Weiden

(Foto: iamnao/123RF)(Foto: iamnao/123RF)

Ein besonderes „Überraschungsei“ wurde der Stadt Weiden in ihr Osternest gelegt. Kurz vor den Osterfeiertagen erreichte die Stadtverwaltung ein weiterer Förderbescheid für die derzeit laufende Dach- und Fassadensanierung am Alten Rathaus in Weiden.

WEIDEN Die Stadt Weiden erhält eine Förderung in Höhe von 220.000 Euro im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogrammes IV vom Bund für die circa 1,54 Millionen Euro teure Sanierungsmaßnahme.

Weitere Förderungen durch den Entschädigungsfonds des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst in Höhe von 469.000 Euro, durch die Bayerische Landesstiftung in Höhe von 115.000 Euro und durch das Denkmal-Förderprogramm des Bezirks Oberpfalz in Höhe von 40.000 Euro wurden bereits positiv beschieden. Insgesamt fließen somit 844.000 Euro in den „Stadtsäckel“, das sind über 50 Prozent der Kosten der Gesamtmaßnahme.

Die Arbeiten schreiten nun für alle sichtbar voran. Derzeit wird das Dach neu eingelattet, im Anschluss werden die Dachgauben gesetzt und das Dach mit historischen Spitzbiberschwanz-Dachziegeln neu eingedeckt. Danach erfolgt noch die Fassadensanierung mit Überarbeitung der kunsthistorischen Fenster und einem Neuanstrich, bevor dann abschließend noch der Sockelbereich und die Freitreppe saniert werden.


0 Kommentare