29.11.2017, 23:25 Uhr

Abendführung in der Sonderausstellung Spannendes rund um Kaffeekannen und den „Satanstrank“

Porzellan-Kaffeekanne aus dem Bestand von Georg und Elfriede Fischer. (Foto: Oberpfälzer Volkskundemuseum)Porzellan-Kaffeekanne aus dem Bestand von Georg und Elfriede Fischer. (Foto: Oberpfälzer Volkskundemuseum)

Eine Abendführung in der Sonderausstellung „Feines Porzellan für den ‚Satanstrank‘ – Kaffeekannen aus der Sammlung von Georg und Elfriede Fischer, Teublitz“ bietet das Oberpfälzer Volkskundemuseum am Dienstag, 5. Dezember, um 19 Uhr an.

BURGLENGENFELD Inmitten Hunderter glänzender, fein bemalter Porzellankaffeekannen fühlen sich die Museumsbesucher um mindestens ein Jahrhundert zurückversetzt: Passend zur Adventszeit glänzt es im Oberpfälzer Volkskundemuseum in allen Vitrinen der momentanen Sonderausstellung mit einem Teil der riesigen Sammlung historischer Kannen von Elfriede und Georg Fischer aus Teublitz. Ergänzt wird die Kannen-Schau durch originelle Werbegraphik für echten Bohnenkaffee, Kondensmilch und für Ersatzkaffee („Muckefuck“) aus der Sammlung von Gerhard Pretzl, Viechtach.

Am Dienstag, 5. Dezember, besteht ab 19 Uhr Gelegenheit, sich im Rahmen einer Führung über die vielen Porzellanmanufakturen und ihre Produkte, aber auch über die Geschichte des Kaffeegenusses in Europa informieren zu lassen. Gemeinsam werden Museumsleiterin Dr. Margit Berwing-Wittl und das Ehepaar Fischer ihr großes Wissen über Kaffee und Kaffeekannen zum Besten geben. Die Führung dauert etwa eine Stunde und kostet pro Person 50 Cent Eintritt. Alle Interesssenten sind herzlich willkommen.

Konzert mit „Cappuccino“ ist ausverkauft

Für Samstag, 9. Dezember 2017, hat sich in der Ausstellung die Band „Cappuccino“ für eine musikalische Zeitreise zum Thema Kaffee angesagt. Für diese Veranstaltung gibt es keine Karten mehr, sie ist restlos ausverkauft!! Interessenten für eine evtl. Zusatzveranstaltung im neuen Jahr können sich unter der Telefonnummer 09471/ 602 583 oder per Mail an museumbul@gmx.de im Museum melden – bei genügend Nachfrage wird ein weiterer Termin angesetzt.


0 Kommentare