21.11.2017, 11:23 Uhr

Advent in Burglengenfeld Musik und Kunsthandwerk, Nikolaus und Christkindlpostamt


Kinderherzen schlagen höher: Im Christkindlpostamt des Bürgertreffs finden Weihnachtswünsche den direkten Weg nach Himmelstadt, das Nostalgie-Karussell dreht seine Runden. Der Adventsmarkt im Herzen der historischen Altstadt Burglengenfelds bietet viel Abwechslung. Vor allem kleine Gäste dürfen sich wieder auf das Kinderprogramm freuen.

BURGLENGENFELD Der Adventsmarkt beginnt mit dem Öffnen der Rathaustüren am Freitag, 1. Dezember, um 17 Uhr. Das Christkind zieht mit Engelsgefolge, kleinen Schneemännern, Kindern und der Musikkapelle St. Vitus vom Rathaus aus durch das Budendorf zur Bühne hinauf. Dort eröffnen Bürgermeister Thomas Gesche und Bernd Fischer, Vorsitzender des Wirtschaftsforums, sowie das Christkind gegen 17.30 Uhr offiziell den Budenzauber.

Im zauberhaft illuminierten Budendorf auf dem Marktplatz gibt es Allerlei zu sehen, geschmackvolle Floristik und handgefertigte Schätze locken ebenso wie die vielen kulinarischen Leckereien örtlicher Vereine und Gastronomen.

Überzeugend ist 2017 auch das Bühnenprogramm. Für den guten Ton sorgen ausschließlich Live-Bands, Künstler und Musikgruppen wie zum Beispiel die Heidi Davies Band, Richie Necker, The Rooster Crows oder die Blas- und Musikkapellen aus Burglengenfeld und Dietldorf. Im Rathaussaal bieten Bastler und Kunsthandwerker über das gesamte Wochenende ihre Waren an: Schmuck und Stickereien, weihnachtliche Dekoration oder Schreiner- und Laubsägearbeiten. Und auch im romantischen Lautenschlager-Hof findet sich möglicherweise schon das eine oder andere ungewöhnliche Geschenk zu Weihnachten.

Stadt und Stadtwerke steuern ein vorweihnachtliches Geschenk bei: Das Parken in der Innenstadt ist ab der Eröffnung des Adventsmarkts das ganze Wochenende über sowie an den darauf folgenden Advent-Samstagen kostenlos.

Was sich Eltern vormerken sollten: Am Samstag und Sonntag um 16 Uhr besucht der Nikolaus den Adventsmarkt und verteilt Süßigkeiten an die Kinder; von 14 bis 18 Uhr sind die Buden des kleinen „Kinderweihnachtsmarkts“ am Oberen Markt geöffnet. Ganz im Sinne des weihnachtlichen und sozialen Gedankens sind die Tafel im Städtedreieck, „Pro Tier e. V und Amnesty international mit eigenen Ständen auf dem Adventsmarkt vertreten und die FairTrade-Steuerungsgruppe verkauft im Pavillon fair gehandelte Waren.

Hinweise zu den Verkehrsregeln: Vor dem und während des Adventsmarkts gelten die üblichen Straßensperren. Die (alte) Bundesstraße 15 ist von Donnerstag, 30. November, 8 Uhr, für den Verkehr komplett gesperrt von der Kreuzung Pithiviersbrücke bis zur Kreuzung Parkhaus/Kallmünzer Straße. Ab Marktplatz Kreuzung Rathausstraße bis Gaststätte Sowieso gilt absolutes Durchfahrverbot und Parkverbot während des laufenden Betriebs. Die Sperrung gilt bis zum Montag, 4. Dezember, 12 Uhr. Zusätzlich fallen auch die Parkplätze im Veranstaltungsbereich am Oberen und Unteren Marktplatz weg. Die Sperre gilt ebenfalls bis Montag, 4. Dezember, 12 Uhr. Aus Sicherheitsgründen dürfen in dem genannten Bereich keine Fahrzeuge stehen, er muss für Rettungskräfte passierbar sein. Die Einbahnregelungen werden aufgehoben in der Rathausstraße, Kellergasse und Kirchenstraße. Die Zufahrt in die Straße „Am Graben“ von der Regensburger Straße/B 15 aus ist möglich. Anwohner der Klostergasse können ausfahren über die Christoph-Willibald-Gluck-Straße (Polizei) und die Kirchenstraße. Die Parkplätze am Europaplatz sind über die Straße „Am Graben“ und die Sparkassenstraße erreichbar. Während des Adventsmarkts und an allen folgenden Advent-Samstagen ist das Parken in Burglengenfeld kostenlos, auch im Parkhaus. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für diese Beeinträchtigungen.


0 Kommentare