30.07.2020, 12:16 Uhr

Auszeichnung Jugendkulturpreis des Landkreises Regensburg geht an die Musikschule „Leticia la musica“

Die Musicalkinder der Musikschule „Leticia la musica“ von Simone Schmid aus Viehhausen sind die diesjährigen Jugendkulturpreisträger des Landkreises. Foto: Stefan KollethDie Musicalkinder der Musikschule „Leticia la musica“ von Simone Schmid aus Viehhausen sind die diesjährigen Jugendkulturpreisträger des Landkreises. Foto: Stefan Kolleth

Den zum fünften Mal ausgelobten Jugendkulturpreis des Landkreises Regensburg erhält in diesem Jahr die Musikschule „Leticia la musica“ in Viehhausen.

Viehhausen. Eine neunköpfige Jury unter der Leitung des stellvertretenden Landrats Willi Hogger befand einstimmig, dass sich die Kinder und Jugendlichen mit ihren jährlichen Musicalproduktionen unter der Leitung von Simone Schmid hervorragende Verdienste um das kulturelle Leben im Regensburger Land erworben haben. Die offizielle Preisverleihung soll im Herbst stattfinden.

In der Musikschule „Leticia la Musica“ von Simone Schmid in Viehhausen lernen jährlich circa 150 Kinder auf spielerische Art und Weise den Umgang mit Musikinstrumenten, aber auch das Singen und Schauspielern. Durch die seit 2006 jährliche Aufführung eines Musicals, zuletzt „Der Zauberer von Oz“ und in den Vorjahren „Momo“, „Der Räuber Hotzenplotz“ oder „Diese Hexe“, werden den Kindern und Jugendlichen weitreichende kreative Fähigkeiten vermittelt. Diese Gemeinschaftsprojekte der Kinder und ihrer Eltern leitet Simone Schmid mit unglaublichem ehrenamtlichen Engagement. Vom Bühnenbild bis zur musikalischen Begleitung wird von den Beteiligten alles selbst gemacht. Die Einnahmen aus den Vorstellungen werden regelmäßig für soziale Zwecke gespendet. Mit ihrem außergewöhnlichen Ansatz bereichert die Musikschule „Leticia la Musica“ das kulturelle Leben im Landkreis Regensburg ungemein.

Mit dem Jugendkulturpreis des Landkreises wurden bislang das Kolping-Jugendtheater Wörth an der Do. (2016), das Tanztheaterensemble „dance worxxx“ aus Pielenhofen (2017), der junge Pianist Christoph Preiss aus Tegernheim (2018) und „Die jungen Wilden aus‘m Laabertal“ (2019) ausgezeichnet.

Hintergrund

Bei dem mit 1.000 Euro dotierten Jugendkulturpreis des Landkreises Regensburg handelt es sich um eine im Jahre 2016 vom Kulturausschuss des Kreistags ins Leben gerufene Auszeichnung für Jugendliche und junge Erwachsene bis zu einem Alter von 25 Jahren für hervorragende Leistungen auf kulturellem, künstlerischem und wissenschaftlichem Gebiet. Mit der Verleihung dieses Preises soll kulturelles Engagement sowohl gewürdigt als auch geweckt werden. Der Jury gehörten Sachverständige aus verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Bildende Kunst, Musik, Literatur, Theater und Heimatpflege an.


0 Kommentare