28.02.2020, 09:18 Uhr

Inspiriert vom kulturellen Jahresthema Ein Konzert des Ensembles „…sed vivam!“ mit Eva Sixt als Barbara Blomberg

 Foto: Hartmut Rohrmann Foto: Hartmut Rohrmann

Inspiriert vom kulturellen Jahresthema „Provinz – Stadt – Metropole“ lädt das Ensemble „…sed vivam!“ am Samstag, 28. März, um 19 Uhr, in den Großen Runtingersaal (Keplerstraße 1) in Regensburg zu einer musikalischen Reise in die Zeit der Regensburger Reichstage ein. Auch die berühmte Barbara Blomberg wird zu Gast sein.

Regensburg. Mit den Reichstagen brachten die zahlreichen Gesandten und ihre Entourage internationales Flair und frühbarocke Lebensfreude an die Donau. In Verbindung mit der Lebenslust der Regensburger Bürger war diese feierlustige Repräsentation der ideale Nährboden für ein vielfältiges und lebendiges Musikleben. Von „Frischen teutschen Liedlein“, pompöser Festmusik oder derben musikalischen Späßen reicht das Repertoire dieses Konzerts bis zu den höfischen Tänzen und zarten Liebesweisen, die Gesandte und Handelsreisende aus Frankreich, Italien, England oder Spanien mitbrachten. In der Rolle der Barbara Blomberg kommentiert Eva Sixt das Programm und ergänzt das Gehörte mit Wissenswertem, Amüsantem und Kuriosem aus der Zeit, als Regensburg ein Zentrum des politischen und kulturellen Europas war.

Die elf Musikerinnen und Musiker des Ensembles „…sed vivam!“ sind vielseitige Spezialisten für historische Instrumente und Aufführungspraxis. Ihr breitgefächertes Repertoire spielen sie in unterschiedlichsten Besetzungen und verfügen dabei vom mehrstimmigen a-cappella-Gesang bis hin zum imposanten Klangmix eines differenzierten Renaissance-Instrumentariums über alle interpretatorischen Nuancen, um „Alte Musik“ authentisch zum Klingen zu bringen. „…sed vivam!“ setzt damit die Tradition der „Musica Antiqua Ambergensis“ und die Arbeit des 2003 verstorbenen Ensembleleiters Dr. Helmut Schwämmlein fort. Wie sich dabei historische Aufführungspraxis und Originalinstrumentarium mit heutiger Spielfreude mischen, begeistert nicht nur immer wieder das Publikum bei Konzerten im In- und europäischen Ausland, auch zahlreiche Einspielungen für Hörfunk, Fernsehen und CD dokumentieren das facettenreiche Spektrum des Ensembles.

Der Preis im Vorverkauf beträgt zwölf Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr), der Preis an der Abendkasse 15 Euro. Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten sowie Auszubildende erhalten 50 Prozent Ermäßigung. Seniorinnen und Senioren mit Aktiv-Karte und Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte erhalten 10 Prozent Ermäßigung, Menschen mit Behinderung ab GdB 80 Prozent erhalten 25 Prozent Ermäßigung. Karten gibt es im Internet unter www.okticket.de oder in der Tourist-Info am Alten Rathaus unter der Telefonnummer 0941/ 507 5050. Weitere Informationen zum kulturellen Jahresthema 2020 gibt es im Internet unter www.regensburg.de.


0 Kommentare