20.02.2020, 08:49 Uhr

Jubel, Trubel, Heiterkeit Im Landratsamt Regensburg waren die Narren los


Es ist mittlerweile gute Tradition im Landratsamt Regensburg, die Garden des Landkreises zu einem Stelldichein einzuladen. Bunter Trubel herrschte so auch am Mittwoch, 19. Februar, wieder im Foyer des Amtes.

Regensburg. Landrätin Tanja Schweiger musste man in dem Gewusel der bunt maskierten Menschen erst einmal suchen. Sie genoss den Trubel in „ihrem“ Haus am Mittwochnachmittag, 19. Februar, sichtlich – und auch die Närrinnen und Narren aus dem gesamten Landkreis hatten ihren Spaß. „Ernst“ wurde es, als das Programm des Nachmittags eröffnet wurde: die Faschingsgesellschaften wurden präsentiert und durften im Anschluss Kostproben ihres tänzerischen Könnens geben. Stolz marschierten die kleinen und großen Gardemädels in ihren Gewändern ein und begrüßten die Landrätin sowie die übrigen Faschingsgesellschaften. Mit von der Partie waren Abordnungen der Faschingsgesellschaft Frohsinn Narradonia Wörth, der Faschingsfreunde Friesheim e.V., der Sari Wari – Faschingsabteilung des SV Sarching, der Prinzengarde Beratzhausen, der Prinzengarde Hemau, der Faschingsgesellschaft Lari-Fari Diesenbach, der Pfarrjugend Köfering –Abteilung Faschingskomitee sowie die Faschingszunft Saturnalia aus Neutraubling. Insgesamt tummelten sich so rund 200 Teilnehmer im Foyer. Herzlich begrüßen konnte Landrätin Tanja Schweiger auch ein paar Ehrengäste, darunter zum Beispiel Klaus Faltermeier vom Landesverband der Faschingsgesellschaften Ostbayern.

Das ganze Spektrum der Faschingsgesellschaften durfte sich aus diese Weise präsentieren. Tänze der Bambini-Garde wurden abgelöst von Prinzenwalzer der erwachsenen Hoheiten, gefolgt von Auszügen des Showprogramms der Gardejugend. Es wurde geklatscht und geschunkelt und auch die Mitarbeiter des Landratsamts genossen den Anblick der bunten Menschenmenge und die fetzige Musik. Stolz blickten die Augen der Eltern und Familienangehörigen auf die bereits ganz kleinen Gardemitglieder, die ihr Bestes gaben, zu gefallen und freudig nach den Auftritten ihre Medaillen entgegennahmen. Stärken durften sich alle Teilnehmer und Gäste an einem großen Buffet mit Krapfen oder auch Hot Dogs. So wurde im Landratsamt Regensburg die Hochzeit des Faschings wieder fulminant eingeleitet und noch lange ertönten die „Schlachtrufe“ der Faschingsgesellschaften.


0 Kommentare