09.01.2020, 20:46 Uhr

Jahresrückblick 2019 Was lange währt – wird ein Museum!


Mit Verspätung hat am Dienstag, 4. Juni 2019, das Museum der Bayerischen Geschichte am Donaumarkt in Regensburg eröffnet.

REGENSBURG Eigentlich wäre es schon 2018 soweit gewesen, doch ein Feuer auf der Baustelle der Bavariathek im Juli 2017 warf den Zeitplan durcheinander. Umso mehr freute sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder dann im Juli 2019, das Haus endlich eröffnen zu können. Es sei „nicht nur ein Museum, es sei das Museum“, so Söder damals – von Bayern für Bayern, denn 1.000 Exponate sind an das Haus der Bayerischen Geschichte als Leihgabe oder gar Geschenk übergeben worden. In diesem Gebäude könne man „die bayerische Seele erfassen“, so Söder, „friedlich, weltoffen, modern“. Schon nach wenigen Tagen hatte sich das Museum zum Besuchermagneten entwickelt – sah sich aber auch weiterhin Kritik ausgesetzt. Vor allem die Architektur des Gebäudes gefällt vielen nicht. Und als dann der „Goldenen Waller“ aufgestellt wurde, hagelte es noch mehr Kritik ...

Viele Informationen zum neuen Museum der Bayerischen Geschichte gibt es im Internet auf unserer Themenseite unter www.wochenblatt.de.


0 Kommentare