08.10.2019, 19:44 Uhr

Für ein Konzert im Aurelium Unterstützung aus dem Rewag-Kulturfonds – 1.000 Euro für den Markt Lappersdorf

Umrahmt vom Aris Qartett: Alexandra Heigl von der Rewag und der zweite Bürgermeister Stefan Königsberger bei der Scheckübergabe im Aurelium. (Foto: Klaus Gleißl)Umrahmt vom Aris Qartett: Alexandra Heigl von der Rewag und der zweite Bürgermeister Stefan Königsberger bei der Scheckübergabe im Aurelium. (Foto: Klaus Gleißl)

Einen Scheck über 1.000 Euro hat Alexandra Heigl, Teamleiterin für Kommunen und Kooperationen bei der Rewag, am Sonntag, 6. Oktober, an den zweiten Lappersdorfer Bürgermeister Stefan Königsberger übergeben. Damit unterstützt die Rewag das Konzert des Aris Quartetts im Aurelium mit Mitteln aus dem Kulturfonds.

LAPPERSDORF „Mit dem Aris Quartett aus Frankfurt konnten preisgekrönte Musiker für ein Konzert im Aurelium gewonnen werden,“ erklärte Alexandra Heigl. „Wir freuen uns, zum Gelingen dieser Veranstaltung beitragen zu können.“ „Dafür möchte ich mich auch herzlich bedanken,“ ergänzte Stefan Königsberger. „Wir möchten, dass das Programm im Aurelium vielfältig ist und bleibt. Finanzierungshilfen wie die aus dem Kulturfonds sind dabei immer sehr wichtig.“

Seit der offiziellen Eröffnung 2016 erfreut sich das Lappersdorfer Aurelium einer stetig wachsenden Beliebtheit im ganzen Landkreis Regensburg und der nördlichen Oberpfalz. Die moderne Veranstaltungsstätte bietet ein vielfältiges Kulturprogramm. Das Aris Quartett, gegründet in Frankfurt, präsentierte Werke von Haydn, Berg und Beethoven.

Der Rewag-Kulturfonds wurde 2008 eingerichtet, um kulturelle Aktivitäten in den Umlandgemeinden von Regensburg zu fördern. Die Rewag beweist damit ihre Verbundenheit mit den Gemeinden im Netzgebiet.


0 Kommentare