02.07.2019, 13:24 Uhr

Gondel am Kran Auch Bischof und Innenminister erkundeten auf dem Regensburger Bürgerfest die Stadt von oben

Bischof Rudolf Voderholzer und Hermann Goß genossen die luftige Höhe. (Foto: IG)Bischof Rudolf Voderholzer und Hermann Goß genossen die luftige Höhe. (Foto: IG)

Auf dem Bürgerfeststand der IG Historische Straßenbahn Regensburg e. V. nutzten Bischof Rudolf Voderholzer, Innenminister Joachim Herrmann und weitere hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Kirche das Angebot, sich in der Krangondel auf 70 Meter hochheben zu lassen.

REGENSBURG Dieser Besuch, den war für die Straßenbahnfreunde der Höhepunkt einer gelungenen Bürgerfestaktion. Mit dabei waren auch das gesamte Domkapitel, einige Regensburger Stadtpolitiker, sowie die neue Geschäftsführerin der Brauerei Bischofshof Susanne Horn und ihr Vorgänger Hermann Goß. Überwältigt von dieser Wertschätzung, die dem Verein für die weitere Arbeit der nächsten Jahre Flügel verleiht, sagte ihr erster Vorsitzender Jan Mascheck: „Wir hätten beim Bürgerfest mit allem gerechnet, aber nicht mit dem Besuch so hoher Gäste. Diese Aufmerksamkeit wird uns auf dem weiteren Weg begleiten, um die restlichen 35.000 Euro für den Triebwagen zu sammeln.“ Jürgen Rückel, Vertriebsleiter Deutschlands größter Krandienstleister-Gruppe Schmidbauer war ebenfalls sehr angetan: „Das Bürgerfest war ja an sich schon ein Riesenerfolg, aber dieser hochrangige Besuch war das Sahnehäubchen oben drauf“. Im persönlichen Gespräch mit Minister Herrmann konnte Rückel noch das eine oder andere Detail der Aktion verraten. So ist die Gondel mit den beiden Glasböden einzigartig und von der Schmidbauer-Gruppe genau für diese Art von Veranstaltungen entwickelt worden. „Wir sind sehr froh, dass wir mit unserer Hilfe auf dem Bürgerfest die Regensburger Straßenbahnfreunde dem Ziel der Restaurierung ihres Triebwagens ein gutes Stück näherbringen konnten.“ Im abschließenden Gespräch mit Vertretern der Stadt wurde auch schon ein Ausblick auf das nächste Bürgerfest gewagt, bei dem die Gondelaktion sicher wieder im wahrsten Sinne des Wortes ein Höhepunkt wäre. Man darf gespannt sein, ob es wieder klappt.

Ob sich der Bischof übrigens in 70 Metern Höhe dem Herrn näher gefühlt hat, ist nicht überliefert ...


0 Kommentare