13.01.2019, 11:55 Uhr

Besonderes Engagement Brücken in der Jugendarbeit gebaut – hohe Auszeichnung für Willi Meier

Willi Meier aus Wenzenbach erhielt die höchste Auszeichnung in der bayerischen Jugendarbeit (Foto: Konstantin Seitz)Willi Meier aus Wenzenbach erhielt die höchste Auszeichnung in der bayerischen Jugendarbeit (Foto: Konstantin Seitz)

Seit Jahren ist Willi Meier unermüdlich für die sportliche Jugendarbeit im Einsatz. Sein Engagement wurde nun vom Stadtjugendring und der Sportjugend geehrt. Willi Meier aus Wenzenbach erhielt nun die „Auszeichnung für hervorragende Verdienste in der Jugendarbeit“ des Bayerischen Jugendrings.

REGENSBURG Dies ist die höchste Ehrung, die in der Jugendarbeit auf Landesebene verliehen wird. Viele Jahre lang engagierte sich Meier als Vorsitzender der Wenzenbacher Sportschützen, außerdem bringt er sich in der Kreisjugendleitung der Bayerischen Sportjugend ein.

Der Vorsitzende der Kreisjugendleitung der Sportjugend Regensburg, Detlef Staude, sprach Meier großen Dank aus. Er sei hier ein Aktivposten, der sich der sportlichen Jugendarbeit verschrieben habe. Stadtjugendring-Vorsitzender Philipp Seitz stellte in seiner Laudatio besonders heraus, dass sich Meier im Bereich der internationalen Jugendbegegnung verdient gemacht habe. Hier habe er unter anderem für die Sportjugend einen Austausch mit der tschechischen Stadt Susice ins Leben gerufen.

Seitz betonte: „Es freut uns, dass der Landesjugendring dieses Engagement nun mit der höchsten Auszeichnung in der bayerischen Jugendarbeit würdigt“. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Kreisjugendleitung der Sportjugend Regnesburg, Detlef Staude, überreichte er stellvertretend die Auszeichnung. Zu den ersten Gratulanten zählten Regensburgs Bürgermeister Jürgen Huber, der Bundestagsabgeordnete Ulrich Lechte sowie der Landtagsabgeordnete Jürgen Mistol.


0 Kommentare