30.07.2018, 10:46 Uhr

Palazzo-Festival Besinnliches aus der Heimat

(Foto: D'Raith Schwestern)(Foto: D'Raith Schwestern)

Den Auftakt zum 21. Palazzo Festival bilden am Mittwoch, 1. August, die legendären Raith-Schwestern.

REGENSBURG Nirgendwo sonst passen bayerische Heimatlieder und Sagen besser hin als in ehrwürdige alte Mauern in historischem Ambiente. So führt es die Raith-Schwestern auf ihrer „Burgen-Tour“ auch in das historische Thon-Dittmer Palais im Herzen der Regensburger Altstadt. Man kennt sie vor allem von ihren Kabarettprogrammen, die oberpfälzer Donnerstimmen, lebenslustig und kritisch. Aber da gibt es seit längerem die andere Seite….. nämlich die staade Seite der Raiths, die Wurzeln, ihre originäre Herkunft, das was sie mit ihrer Heimat verbindet. Und in ihrem Programm „Wissts wou mei Hoamat is“ wirds richtig schee, staad und besinnlich, wenn die beiden Schwestern mit ihrem einzigartigen Zwiegesang die Herzen der Zuhörer anrühren. Mit Oberpfälzer Arien, alten bayerischen Volkslieder und Geschichten lassen sie die Erinnerung an ihre Urahnen aufleben, an die Zeit früher, mit Oma, Opa, den Eltern.

Zu den wunderbaren Stimmen hört man Hackbrett, Ziach, Tuba, Kontrabass, Gitarre, Scheitholz, Okarina, Zugpfeiffe, Maultrommel und Mundharmonika. Seit vielen Jahren sind die Raith-Schwestern Kulturbotschafterinnen und haben in ihrer Laufbahn schon viele Preise abgeräumt. Dazwischen liest Andi Blaimer immer wieder sehr humorige, bisweilen makabere alte oberpfälzer Sagen, die stimmungsvoll mit Geräuschen und Musik ausgeschmückt werden. Zusammen mit den Projektionen der Naturfotografien von Tanja, die geschmackvoll in Lichtstimmungen eingetaucht werden, wird dieser „moderne Multimediale Heimatabend“ zu einer liebevollen Hommage an die bayerische Volksmusik.

Beginn des Konzertes ist um 20.30 Uhr, Karten gibt es im Vorverkauf beim Wochenblatt unter der Telefonnummer 0941/ 46040.


0 Kommentare