23.07.2018, 10:30 Uhr

Jazzclub Portugiesische Klänge treffen auf Jazz

(Foto: Rita Carmo)(Foto: Rita Carmo)

Das António Zambujo Quintett spielt am Samstag, 28. Juli, um 20 Uhr im Thon-Dittmer-Palais.

REGENSBURG Ausgehend vom Fado reichert António Zambujo seine Musik mit weiteren Elementen portugiesisch-sprachiger Länder an wie Bossa Nova, Choro oder Morna. Dazu kommt eine Prise Jazz, fertig ist der innovative wie relaxte Stilmix. In seiner portugiesischen Heimat ist er ein großer Star. So hatte er letztes Jahr im Duo siebenundzwanzig in Folge ausverkaufte Konzerte und das in den größten Konzerthäusern mit insgesamt rund 75.000 Zuhörern. Seine Alben sind mehrfach Platin-veredelt, er wurde für den Grammy nominiert. Das Konzert des António Zambujo Quintettes ist durch günstigste Konstellationen möglich geworden und ein Glücksfall für Regensburg!

António Zambujos samtweiche Stimme funkelt über der sinnlichen Musik, in der seine Gitarre und der Kontrabass von Ricardo Cruz, seinem treuem Begleiter und Produzenten, dominieren und in die sich ab und an Klänge einer knatschenden Klarinette und eines flirrenden Cavaquinhos mischen. Portugal feiert seinen neuen internationalen Star, sein Quintett ist hochgradig besetzt.


0 Kommentare