09.06.2018, 07:02 Uhr

Regensburg feiert Gedenkmarke und Münze erinnern an die Wiedereröffnung der Steinernen Brücke und das sanierte Bruckmandl


Zwischen der Steinernen Brücke und dem Hunnenplatz findet die Kulturmeile statt. Am Sonntag, 10. Juni, ist es wieder soweit: Die Stadt lädt Regensburgerinnen und Regensburger und Gäste aus Nah und Fern ein, um das Unesco-Welterbe Altstadt Regensburg mit Stadtamhof noch besser kennenzulernen oder neue Facetten in der vertrauten Stadt zu entdecken.

REGENSBURG Auf der Kulturmeile an der Thundorferstraße dreht sich alles um das gemeinsame kulturelle Erbe und um das Zusammenleben in einer Welterbestadt. Die Angebote richten sich vor allem darauf, Hintergrundwissen zum Welterbe, aber auch zur Denkmalpflege und zur verbindenden Kraft der Welterbeidee zu vermitteln. Die Regensburger Jugendbauhütte, der Geschichtspark Bärnau, Kulturjugendherberge, die Welterbekoordination und die Sozialen Initiativen e. V. sind unter anderem dort vertreten und laden zum Mitmachen, Entdecken und Neues erfahren ein: Hier werden Brücken gebaut, T-Shirts bedruckt und römische Geheimnisse gelüftet.

In der Serie der Sonderbriefmarken mit Regensburg-Motiven ist eine neue Edition mit dem wohl berühmtesten Detail der Steinernen Brücke herausgegeben worden: Das Bruckmandl steht zwar nicht mehr im Original auf der Brücke, sondern im Historischen Museum der Stadt, die Kopie aus dem 19. Jahrhundert aber wurde im Rahmen der Sanierung der Steinernen Brücke in der Dombauhütte repariert und mit Unterstützung des Welterbekulturfonds Regensburg – Die Förderer e. V. für die nächsten Jahrzehnte wetterfest gemacht. An deren Stand in der Kulturmeile kann die Briefmarke am Welterbetag auch käuflich erworben werden. Der Bogen mit 20 Briefmarken wird zum Preis von 18 Euro angeboten. Erinnerungen drucken können die Besucherinnen und Besucher auch in der Münzpresse gleich neben dem Aufgang zur Steinernen Brücke.

Ebenfalls am Stand des Welterbekulturfonds Die Förderer e. V. ist Regensburgs erster und einziger Ein-Euro-Schein mit Welterbemotiv für zwei Euro zu haben.

Ein weiteres Highlight: Zum Abschluss der Sanierungsmaßnahmen hat die Stadt Regensburg eine Jubiläumsmedaille herausgegeben. Die Medaille wurde vom Berliner Heinz Hoyer gestaltet, ist in Silber mit einem Durchmesser von 30 Millimetern geprägt und ebenso am Welterbetag zum Preis von 45 Euro erhältlich. (wr/ce)