26.04.2018, 12:32 Uhr

Face and Fashion Interview mit Jana Julie Kilka – „Es ist toll, so ein Event in so einer Location zu moderieren“

(Foto: SR Management )(Foto: SR Management )

Jana Julie Kilka wird am Samstag, 5. Mai, die „Face and Fashion“-Final-Gala im historischen Marstall des Schlosses zu Thurn und Taxis moderieren. Im Interview mit dem Wochenblatt verrät sie, wie nervös sie vor so einem Auftritt wirklich ist, ob sie schon einen Favoriten unter den Kandidaten hat und, an welchen Projekten sie gerade arbeitet.

REGENSBURG Wochenblatt: Die „Face and Fashion“-Final-Gala in Regensburg steht kurz bevor. Waren Sie denn schon einmal in Regensburg?

Jana Julie Kilka: Ich komme ursprünglich aus München, deshalb war ich schon ein paar Mal in Regensburg. Es ist wirklich eine super schöne Stadt. Vor allem auch das Schloss – es ist toll, ein Event in so einer Location moderieren zu dürfen.

Sie haben ja schon viel Erfahrung als Moderatorin. Sind Sie trotzdem noch nervös, wenn sie ein Event live vor so vielen Menschen moderieren?

Grundsätzlich bin ich vor jedem Auftritt, egal ob als Moderatorin oder Schauspielerin, immer ein wenig nervös, aber sobald ich auf der Bühne stehe, verfliegt das ganz schnell. Das Schöne an einer Live-Moderation auf einer Gala ist, dass man direktes Feedback vom Publikum bekommt und den Abend gemeinsam erlebt! Bei einer TV-Show kommt das leider zu kurz, deshalb freue ich mich jetzt schon ganz besonders auf die „Face and Fashion“-Final-Gala in Regensburg.

Bei „Face and Fashion“ moderieren Sie gemeinsam mit Giovanni Zarrella. Haben Sie schon einmal mit ihm zusammengearbeitet?

Ich kenne ihn privat schon länger, arbeitstechnisch gesehen ist das allerdings unser Debüt. Ich freu mich wahnsinnig darauf, da ich ihn als Kollegen sehr schätze und seinen italienischen Charme beim Moderieren liebe ...

Haben Sie denn unter den „Face and Fashion“-Kandidaten schon einen Favoriten?

Nein, noch gar nicht! Da sind in diesem Jahr aber wirklich viele tolle Talente dabei und ich bin sehr froh, dass ich keine Entscheidung treffen muss.

Wie der Name schon sagt, geht es bei dem Event auch um Mode. Haben Sie sich denn schon Gedanken zu Ihrem eigenen Outfit gemacht?

Klar, ich hab mir schon viele Gedanken über mein Outfit gemacht, gerade da es ja eine „Fashion“-Gala ist. Allerdings konnte ich mich bis jetzt noch nicht entscheiden, das ist wohl ein typisches Frauenproblem. Es wird auf jeden Fall ein schickes aber trotzdem bequemes Kleid. Schließlich wollen wir später noch die Tanzfläche auf der After Show Party rocken!

Arbeiten Sie denn im Moment an anderen Projekten? Wird man Sie 2018 im TV sehen können?

Ich produziere gerade etwas, aber eigentlich darf ich darüber noch gar nicht sprechen. 2018 kann man mich auf jeden Fall noch sowohl als Moderatorin als auch als Schauspielerin auf dem Bildschirm sehen. Hören kann man mich zum Beispiel in den Netflix-Serien „McMafia“ oder „White Gold“. Aber jetzt gerade freue ich mich einfach nur auf das tolle Event in Regensburg!

Vielen Dank!


0 Kommentare