18.04.2018, 14:38 Uhr

Forderung Regensburger CSU-Fraktion will mehr Familienfreundlichkeit auf der Dult

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Die Dult ist für Familien eine teuere Angelegenheit. Deshalb hat die CSU-Fraktion bereits im vergangenen Jahr ein ganzes Maßnahmenbündel vorgeschlagen, um den Charakter der Regensburger Volksfeste als Familiendulten zu bewahren.

REGENSBURG Konkret haben die Stadträte Dr. Astrid Freudenstein und Dr. Josef Zimmermann vorgeschlagen, das Kontingent an Dultmaus-Chips von derzeit 10.000 auf 20.000 Stück bei den Maidulten zu verdoppeln. Bei den weitaus weniger gut besuchten Herbstdulten sollen mehr Familientage mit ermäßigten Preisen angeboten werden. Seitens der Stadt wurden die Vorschläge jedoch abgelehnt.

In einem Schreiben kündigte Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer sogar an, den Rabatt für Familien ab dem Jahr 2018 drastisch zu kürzen. Aus den Dultmaus-Chips sollten Dultmark werden - mit einem Rabatt von nur noch 10 Prozent; bisher sind es 25 Prozent. Nach Protest der CSU-Fraktion sind die Pläne der Stadt jetzt vorerst auf Eis gelegt, daher bleibt heuer alles beim Alten. „Eine Verdoppelung des Dultmaus-Chips-Kontingents ist sinnvoll, weil unsere Stadt stark an Einwohnern wächst und mehr Familien als bisher die Chance haben sollen, die Dult zu ermäßigten Preisen zu erleben“, so Freudenstein.

Bei der Herbstdult sollen nach den Vorschlägen der CSU statt bisher zwei künftig fünf von 17 Dulttagen Familientage sein. „Das würde auch berufstätigen Eltern den Dultbesuch mit ihren Kindern an Familientagen ermöglichen“, so Fraktionsvorsitzender Dr. Zimmermann, der sich zufrieden darüber zeigt, dass zumindest ganz im Sinne der CSU eine Preissteigerung vermieden werden konnte. Als Beispiele für mehr Familienfreundlichkeit verweist die CSU-Fraktion auf andere Volksfeste in Bayern: So bietet etwa das Nürnberger Volksfest die Möglichkeit, an Werktagen zu günstigen Preisen Kindergeburtstagspartys samt Imbiss und Freifahrten zu feiern. Schulklassen oder Hortgruppen können in Nürnberg kostenlos Phänomene wie Fliehkraft und Schwerkraft auf dem Volksfest erkunden. Außerdem werden selbst in kleineren Städten wie Weiden, Straubing oder Schweinfurt deutlich mehr Vergünstigungsmarken an Familien ausgegeben als in Regensburg.


0 Kommentare