23.11.2017, 13:08 Uhr

Zehn Preisträger Sparkassen-Bürgerpreise für ehrenamtliches Engagement verliehen

Die Preisträger des Sparkassen Bürgerpreises 2017 mit den Mitgliedern der Jury und den Sparkassen-Vorständen Franz-Xaver Lindl, Dr. Markus Witt und Manfred Pitzl. (Foto: Uwe Moosburger/altrofoto)Die Preisträger des Sparkassen Bürgerpreises 2017 mit den Mitgliedern der Jury und den Sparkassen-Vorständen Franz-Xaver Lindl, Dr. Markus Witt und Manfred Pitzl. (Foto: Uwe Moosburger/altrofoto)

Die Gewinner des Sparkassen-Bürgerpreises 2017 in den Kategorien Kultur, Soziales, Sport und Lebenswerk stehen fest. Zehn Ehrenamtler nahmen bei der Gala im Aurelium in Lappersdorf Preisgelder der Sparkasse Regensburg von insgesamt 25.000 Euro für ihren Verein oder ihr Projekt entgegen.

REGENSBURG Zehn Ehrenamtler nahmen bei der Gala im Aurelium in Lappersdorf Preisgelder der Sparkasse Regensburg von insgesamt 25.000 Euro für ihren Verein oder ihr Projekt entgegen.

Erstplatzierte sind Sylvia Seifert (Kultur/„Shalom in Regensburg und Stolpersteine“), Karl Frimberger (Soziales/„Regensburgs Nette Nachbarn“) und Patricia Hajak (Sport/„spot e. V.“). Die Jury belohnte sie mit jeweils 4.000 Euro und einer Skulptur von Susanne Ibler aus Etterzhausen.

Als Zweitplatzierte (je 2.000 Euro) gingen Brigitte Böhm (Kultur/„Förderung des bayerischen Dialekts“), Stefan Seitz (Soziales/„Dorfgemeinschaft Wolkering und Umgebung e. V.“) und im Sport Christoph Schmidt („Gesundheitsorientiertes und inklusives Training für Senioren“) hervor. Je 1.000 Euro (dritter Platz) gab es für Dr. Eva Schropp (Kultur/“Kultureck Kallmünz e. V.“), Albert Rogg (Soziales/„Ausbildung statt Abschiebung e. V.“) und Naji Baghdadi (Sport/„Integrative Basketballmannschaft bei der SG Post-Süd Regensburg“). In der Kategorie „Lebenswerk“ gingen 4.000 Euro und eine Skulptur an Josef Troidl und sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement beim BRK und beim Verein Strohhalm Regensburg. Einen mit 1.500 Euro dotierten Extrapreis der Mittelbayerischen Zeitung, den die Leser der MZ per Online-Voting ermittelt haben,

Aus insgesamt 78 Nominierten wählte die achtköpfige Jury die Preisträger aus. Der Jury gehörten an: Stefan Plötz und Ben Rückerl (Team Bananenflanke), Philipp Pflieger (Profi-Sportler), Mathias „Säm“ Wagner (Popmusikbeauftragter der Stadt Regensburg und des Bezirks Oberpfalz), Dr. Thomas Röbke (Geschäftsführender Vorstand des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern und Sprecher des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement), Martin Schelauske (Geschäftsführer Funkhaus Regensburg), Renate Pollinger (Geschäftsführerin TVA), und Martin Wunnike (Geschäftsführer Mittelbayerischer Verlag KG).

„Unsere Ehrenamtler schenken ihren Mitmenschen das Wertvollste, das sie haben, Zeit und Aufmerksamkeit“, würdigte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Regensburg, Franz-Xaver Lindl, vor 350 Gästen die Verdienste der ehrenamtlich Aktiven in der Stadt und im Landkreis Regensburg. „Jeder Bürger, der sich ehrenamtlich engagiert, macht das Leben seiner Mitmenschen leichter - wenn er hilft, Zeit sinnvoll zu gestalten, wenn er Wissen weitergibt, wenn er Sorgen teilt und auf Fragen Antworten hat.“

Der Sparkassen-Bürgerpreis hat seinen Ursprung in der Gründungsgeschichte der Sparkassen. „Er entspricht der traditionellen Idee der Sparkassen, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts von aktiven Bürgern, Adligen und Beamten aus bürgerschaftlichem Engagement gegründet wurden. Ziel war und ist im Grundsatz noch immer dasselbe: den Menschen in ihrer Region eine Möglichkeit zum Wohlstand zu geben und damit auch dem Wohl des Gemeinwesens zu dienen“, so Lindl. Der zum sechsten Mal ausgelobte Bürgerpreis verdeutlicht den Anspruch der Sparkasse Regensburg, die jahrhundertelange Tradition der Sparkassen mit den Anforderungen der Gegenwart zu verbinden. Der Sparkassen-Bürgerpreis ist eine zeitgemäße Form, diesen „genetischen Code“ einer Sparkasse zum Wohl der Gesellschaft umzusetzen.

Alle Redner des Abends, die Jury-Mitglieder sowie die Vorstände Franz-Xaver Lindl, Dr. Markus Witt und Manfred Pitzl, würdigten, wie unverzichtbar der Einsatz jedes einzelnen der Nominierten ist. Auch wenn nicht jeder einen Preis erhalten könne, seien alle Gewinner, die sich für andere Menschen einsetzen. Die musikalische Umrahmung der festlichen Veranstaltung übernahm der Regensburger Singer-Songwriter Detterbeck mit Band .


0 Kommentare