19.10.2017, 13:01 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Wettbewerb Ein Wochenblatt geht um die Welt: Und das sind die stolzen Gewinner!


„Das Wochenblatt geht um die Welt“, lautete der Titel unseres diesjährigen Fotowettbewerbs, den wir bereits das zweite Mal veranstalteten. Ans Nordkap, nach New York und ins Pustertal reisten die Kontest-Sieger!

REGENSBURG/STRAUBING Die Aufgabenstellung war denkbar einfach: Auf die Urlaubsreise ein Wochenblatt mit in den Koffer packen und sich an seinem Lieblingsort in der Ferne fotografieren. Die Teilnehmerzahlen waren im Verlag wieder einmal überwältigend. Die Vielzahl an Zusendungen begeisterte uns, aber auch die teilweise exotischen Reiseziele. Und unsere Leser machten uns damit auch deutlich, dass das Wochenblatt für sie zu einem Stück Heimat geworden ist. Was kann es für eine Lokalzeitung Schöneres geben?

Man muss schon fast sagen: Eigentlich gab es nur Gewinner bei diesem Wettbewerb, denn die vielen Fotos begeisterten auch zahlreiche Leser, die nicht teilgenommen haben. Doch zusammen mit dem Leser-Voting im Internet hatte die Jury die Qual der Wahl. Und die ist nun entschieden.

Andrea Jobst und Marion Eder aus Regensburg haben sich mit einem Foto beworben, das am Nordkap in Norwegen im August aufgenommen wurde. Die beiden fahren mit dem Wochenblatt zum erfolgreichsten Musical der Welt, zu „Starlight Express“ nach Bochum. Eine Senseo-Kaffeemaschine hat der Straubinger Daniel Gritsch gewonnen. Er hat sich auf seiner Reise nach New York im Brooklyn Bridge Park fotografieren lassen – die Brooklyn Bridge ist eines der markantesten Bauwerke New Yorks, neben den berühmten Skyscrapern natürlich.

Einsendungen: Die Vielfalt war toll!

Auch das Foto von Petra Schwaiger begeisterte sowohl unsere Leser als auch die Jury. Frau Schwaiger kommt aus Essenbach im Landkreis Landshut und sie hat keine Fernreise gemacht, sondern sich im schönen Pustertal fotografieren lassen. Dort gibt es eine Holzkuh, die von so manchem lebenden Wiederkäuer-Exemplar wahrscheinlich gut und gerne für einen Artgenossen gehalten wird. Frau Schwaiger hatte eine Wochenblatt-Ausgabe dabei und ließ die Kuh mitlesen.

Die vielen, vielen Zusendungen überwältigten uns und sind nicht nur für unser Team ein toller Beweis dafür, wie verbunden unsere Leser ihrem Wochenblatt sind!


0 Kommentare