20.06.2018, 16:35 Uhr

Freilichtmuseum Massing Spannende Führung durch die Höfe am 24. Juni

Treffpunkt am 24. Juni ist um 14 Uhr an der Kasse. (Foto: Freilichtmuseum Massing)Treffpunkt am 24. Juni ist um 14 Uhr an der Kasse. (Foto: Freilichtmuseum Massing)

Für Einzelbesucher im Angebot

MASSING Einzelbesucher und Familien haben am 24. Juni die Gelegenheit, im Rahmen einer Führung die Höfe des Freilichtmuseums Massing kennenzulernen; bislang gab es dieses Angebot nur für Gruppen.

Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Kasse. Hier im Schusteröderhof wird den Gästen der generelle Aufbau eines traditionellen Bauernhofes erklärt. Dann geht es weiter zum Backhaus, wo sich alles um die Herstellung von Brot in früheren Zeiten dreht.

Der Kochhof als lebendige Mitte des Museums steht im Zentrum des Spazierganges. Dieser Hof ist das Paradebeispiel eines niederbayerischen Vierseithofs. Das zweigeschossige Wohnhaus teilte die Bauernfamilie nur mit den wertvollen Zugpferden. Jedes Zimmer wird beim Rundgang genau erkundet: Wofür wurde es genutzt? Wie zeigt sich dies an Grundriss oder Mobiliar? Was gehört zu einer vollständigen Ausstattung? Der Gegensatz zu heutigen Zeiten zeigt sich beispielsweise bei den Themen Essen oder Hygiene. Wie und wo wurde gekocht und gegessen? Wie sahen früher Waschgelegenheiten aus, wie die Toilette, und wo hat sich der Knecht rasiert? Hier wird auch auf die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten einer Zeitung eingegangen. Was meinen Sie, was man mit einem Exemplar alles machen könnte?

Zu einem Freilichtmuseum gehören selbstverständlich auch Tiere. Die Nutztiere lebten früher mit den Menschen Tür an Tür. Beim Besuch der Tiere wird anschaulich vermittelt, wozu sie gehalten wurden.

Abschließend geht es in die Kramerei, um das Warensortiment aus der früheren Zeit in einem Dorfladen kennenzulernen.

Die Führung dauert ca. eine Stunde und kostet 2 Euro zzgl. Eintritt. Weitere Informationen sind bei der Museumsverwaltung zu erhalten (Telefon 08724 9603-0, massing@freilichtmuseum.de). Das vollständige Programm ist auch im Internet abrufbar (www.freilichtmuseum.de).


0 Kommentare