20.06.2018, 17:22 Uhr

Interkulturelles Projekt Werkstatt Kunterbunt fördert Kreativität und Freundschaften

Leonardo präsentiert war sichtlich stolz auf seinen selbstgebastelten Tischkicker. (Foto: Gemeinsam leben und lernen in Europa)Leonardo präsentiert war sichtlich stolz auf seinen selbstgebastelten Tischkicker. (Foto: Gemeinsam leben und lernen in Europa)

Das interkulturelle Projekt Werkstatt Kunterbunt brachte unter dem Motto „Weltmeisterliches Basteln“ nun schon zum vierten Mal Kinder im Gemeinschaftsraum des gemeinnützigen Vereins „Gemeinsam leben & lernen in Europa“ zusammen.

PASSAU Die Teilnehmer*innen hatten alle riesigen Spaß beim Basteln von Tischkickern und beim gemeinsamen Malen, Schneiden und Bohren entstanden nicht nur funktionstüchtige, lustige Spielzeuge sondern auch schöne Gespräche und Begegnungen.

Nina Stelzl, die ehrenamtliche Koordinatorin des Projekts, ist vom Erfolg des Konzepts überzeugt: „Kinder aus aller Welt durch Kunst und Spiel zusammenzubringen ist eine sehr wertvolle, spürbar sinnvolle Arbeit, die ich unendlich gerne mache. Zu sehen wie neue Kontakte geknüpft, Sprachkenntnisse vermittelt und die Kreativität schon im frühen Alter gefördert werden motiviert mich sehr. Ich wünsche mir, noch mehr Menschen zu erreichen und die Werkstatt Kunterbunt weiter wachsen zu sehen.“

Um auch Kindern die Teilnahme zu ermöglichen, die erst am Nachmittag Zeit haben, wird die nächste Werkstatt Kunterbunt am 27. Juni von 14.30 bis 17 Uhr nochmal unter demselben Motto stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos und erfordert keine Anmeldung, weitere Informationen erhalten Sie unter 0851/2132738.


0 Kommentare