20.04.2018, 08:20 Uhr

Freier Eintritt 70. Sänger- und Musikantentreffen am 27. April in Obernzell

Aus dem Mühlviertel kommt der sehr bekannte und beliebte „Stritzlmühna Zwoag`sang“. (Foto: Andreas Samböck)Aus dem Mühlviertel kommt der sehr bekannte und beliebte „Stritzlmühna Zwoag`sang“. (Foto: Andreas Samböck)

Am Freitag, 27. April, um 19.30 Uhr findet im „Spieth & Wensky-Trachtenstadl“ in Obernzell wieder ein Sänger- und Musikantentreffen statt.

OBERNZELL Dieses Sänger- und Musikantentreffen für den nördlichen Landkreis Passau wird organisiert und veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Volksmusikpflege des Landkreises Passau und dem Trachtenverein Lämmersdorf, um die Pflege von Brauchtum und Volksmusik weiter zu erhalten. Dieses Mal ist es dem Organisator Andreas Samböck gelungen, absolut hochkarätige Gruppen für diesen Abend zu gewinnen.

Als Tanzlmusi haben die „Bründlmusikanten“ aus der Gegend um Witzmannsberg ihr Kommen zugesagt. Die 5-köpfige Truppe – zwei Damen und drei Männer – spielen traditionell bayerisch-böhmische Tanzbodnmusik – sie haben auch schon bei den „Obernzeller Volksmusiktagen“ zünftig aufgespielt. Die fünf hervorragenden Instrumentalisten begeistern auf jedem Tanzboden mit ihrer spritzigen und zünftigen Tanzlmusi die Volksmusikfreunde.

Aus dem Mühlviertel, aus Lembach, kommt der sehr bekannte und beliebte „Stritzlmühna Zwoag`sang“, sie haben sich beim Singen kennen gelernt, haben geheiratet und sind seit über 15 Jahren als Zweigesang unterwegs. Beruflich haben sie zusammen eine Mühle, eine Landwirtschaft, ein Sägewerk und eine Bäckerei. Mit ihren zünftigen Liedern sind sie bei jedem Hoagarten und in jedem Wirtshaus der absolute Hit.

Als ganz besonderes Zuckerl ist die Gruppe „Schleudergang“ zu bewerten. Bei den drei schneidigen Musikanten handelt es sich um Roland Stetter aus Vilshofen, Florian Weinmann aus Lalling und Raimund Pauli aus Freyung. Gerade in letzter Zeit waren sie des Öfteren im BR Fernsehen bei den bekannten „Brettl-Spitzen“ zu hören und zu sehen. 2017 wurden sie mit dem Internationalen Volksmusikpreis „Menschen in Europa“ ausgezeichnet. Mit ihren witzigen, teils bissigen und selbst komponierten Liedern und Couplets, aber auch mit ihren kabarettistischen Einlagen haben sich die Drei, ob beim Musikantenstammtisch bis hin zu Auftritten im Münchner Hofbräuhaus einen ganz hervorragenden Namen gemacht.

Zwischen den musikalischen Darbietungen wird da „Bemmerl“ mit richtigen Namen Roland Stetter, aus Alkofen bei Vilshofen und bekannt als „Niederbayerisches Urviech“ mit seinen lustigen G´schichten, Witzen und sonstigen Einlagen das Publikum zu Lachsalven animieren und den Abend aufzulockern.

Die Musikanten würden sich natürlich über eine große Anzahl an Publikum sehr freuen. Übrigens: der Eintritt ist frei und fürs leibliche Wohl wird mit deftigen bayerischen Schmankerl durch die Küche des neuen Stadlwirtes Rüdiger Miedl bestens gesorgt.


0 Kommentare