12.04.2018, 13:57 Uhr

Schalk, Satire und bunte Klangwelten Das Eulenspiegel Zeltfestival an der Passauer Ortspitze findet vom 11. bis 29. Juli statt

Am 16. Juli steht die Band „Granada“ auf der Bühne.  (Foto: Katharina Jessner)Am 16. Juli steht die Band „Granada“ auf der Bühne.  (Foto: Katharina Jessner)

Allez Allez! Das Eulenspiegel-Zelt ist wieder in der Stadt und durch seine Manege fegt ein Sommerlüftchen aus Schalk, Satire und bunten Klangwelten.

PASSAU Vom 11. bis 29. Juli heißt es: Auf zur Ortsspitze und hinein in die seelischen und geistigen Freuden der gepflegten Abendunterhaltung! In der Hängematte fläzen, den lauschigen Biergarten genießen, am Abend im Fackelschein anstoßen und obendrauf die Crème de la Crème der Kabarett- und Musikszene – la vie est belle! Hereinspaziert, liebes Publikum, sehen, staunen und träumen Sie, denn wir haben ein schillerndes Programm zusammengestellt, bei dem einem das Sehen und Hören garantiert nicht vergeht.

Den Auftakt macht kein geringerer als Michael Mittermeier mit seinem brandneuen Programm „Lucky Punch – die Todes-Wuchtl schlägt zurück“. Was genau eine Todes-Wuchtl ist und wie das bayerische Karate Kid der Stand-Up-Comedy es mit der Absurdität des Alltags aufnimmt, erfahren Sie am 12. Juli.

Ähnlich kämpferisch und heldenhaft geht es bei unserem Passauer Nibelungen-Festival am Freitag, den 13. Juli mit einer Produktion aus dem Münchner Lustspielhaus weiter: „Siegfried – Götterschweiß und Heldenblut“. Ein buntes Nibelungen-Musical über ächzende Jungfrauen, zankende Götter und einen Siegfried, unter dessen Tarnkappe sich kein Geringerer als Martin Frank aus Hutthurm, der Gewinner des Bayerischen Kabarettpreis 2018 in der Kategorie Senkrechtstarter, verbirgt.

Der 14. Juli ist mit „VIENNA VIENNA“ ganz und gar dem schönen Wien gewidmet: Der Nino aus Wien, Amadeus-Preisträger und Herzeneroberer mit einem Hang zu poetischen Texten, verzaubert mit seinen Liedern und präsentiert außerdem weitere musikalische Sahneschnitten (wie zum Beispiel Sir Tralala, Sänger und Multi-Instrumentalist) aus dem schönen Österreich.

Spätestens seit Granada in den österreichischen Albumcharts gelandet ist und ein ausverkauftes Konzert nach dem anderen spielt ist alles „Eh Ok“. Am 16. Juli dürfen wir die Grazer Indie-Pop-Band in Passau begrüßen.

Den Auftakt macht kein geringerer als Michael Mittermeier mit seinem brandneuen Programm „Lucky Punch – die Todes-Wuchtl schlägt zurück“.  (Foto: Olaf Heine)

Am 17. Juli wird Tacheles geredet! Das Thema: Kinderarmut, denn die geht uns alle an. Zur Landtagswahl wird von Caritas und Diakonie mit Unterstützung durch den Kinderschutzbund Passau zum öffentlichen Gespräch geladen. Es darf diskutiert, gefragt und gefordert werden, denn Landtagskandidaten aller Parteien stehen Rede und Antwort.

Am 18. heißt es wieder: Bumillo is in the house! Zum vierten Mal präsentiert er den Eulenspiegel Poetry Slam. Hier finden Balladen, Rap, Kurzgeschichten, und Reime in einem heißen Dichterwettstreit auf die Bühne und bringen das Zelt zum Kochen! U.a. sind dabei: Sulaiman Masomi und Helene Bockhorst. Den Sieger des Abends kürt wie immer das Publikum.

„Relativ simpel“ wär’s doch eigentlich, dieses Leben, wenn es da nur nicht Elternabende, Kreisverwaltungsreferate und vegane Shrimps gäbe … Das Leben ist ein Hürdenlauf und deshalb hat sich Stephan Zinner, auch als Nockherberg-Söder bekannt, einen Plan zurechtgelegt, um Lebenszeit-Räubern zu entgehen. Wie das funktioniert? Am 19. Juli werden wir es herausfinden!

Satire vom allerfeinsten präsentiert der Wiener Kabarettist Alfred Dorfer am 20. Juli mit seinem neuen Soloprogramm „und…“ – kleine Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen. Glauben Sie an die positive Kraft der Veränderung? Dorfers Protagonist tut es! Aber ob die Nachbarschaft das genauso sieht.

Weiter geht es am 21. Juli mit der bezaubernden Claudia Koreck & Band. Zweisprachig und mit einem internationalen Sound, der sowohl bayerische Heimatgefühle, als auch Fernweh à la California Dreamin‘ weckt, präsentiert sie uns ihr ganz eigenes „Holodeck“.

Gegen musikalisches Schubladendenken sind Seiler und Speer, die am 22. Juli aufspielen. Das österreichische Duo präsentiert ein buntes Potpourri aus Wiener Schmäh, Gassenhauern und bitterböser Romantik. „Kummst ham?“, also ins Eulenspiegel-Zelt, versteht sich?

Auch der Botschafter des guten Geschmacks, Günter Grünwald darf freilich nicht fehlen. Am 23. Juli kämpft er sich durch den Dschungel der alltäglichen Widrigkeiten und am Deppenmagneten vorbei. Vielleicht klärt sich dabei auch die Frage, was es mit seinem Faible für Einbauschränke auf sich hat.

Das Trio Schmidbauer, Pollina und Kälberer sind mit „SÜDEN“ zurück! Im Gepäck haben sie einen mediterranen Liederabend, der am 24. Juli noch mehr Süden an die Ortsspitze zaubert, als ohnehin schon dort ist. Forza Süden, do sans wieda!

Hannes Ringlstetter trifft mit seinem neuen Programm „Fürchtet euch nicht!“ mal wieder den Nerv der Zeit und ist zu unserer Freude am 25. Juli zusammen mit seiner Band wieder mit von der Partie. Beliebte Klassiker und Stücke seiner neuen Platte – alles mit dabei! Eröffnet wird der Abend übrigens von Pam Pam Ida, einem aufsteigenden Stern am bayerischen PopHimmel.

Am 26. Juli wird’s politisch! Helmut Schleich, Meister des Typenkabaretts, präsentiert sein neues Programm „Kauf, du Sau!“: eine abenteuerliche Reise in die Tiefen der deutschen Befindlichkeiten und die Absurditäten des Alltags. Eine Kelle Unfug obendrauf gibt’s gratis dazu!

Wenn am 27. Juli die Ortsspitze bebt und das Tanzbein geschwungen wird, dann wissen wir, dass sich zwischen Dudelsack und Schalmeien Schandmaul die Ehre geben. 20 Jahre mittelalterlichen Folk-Rock gilt es schließlich gebührend zu feiern!

Für die kleinen Liebhaber des Klamauks ist dieses Jahr natürlich auch etwas dabei: Willy Astor, seines Zeichens Wortakrobat und Liedermacher, lädt mit seinem Programm „Kindischer Ozean“ am 28. zu einer Reise nach Tiri Tiri Matangi, die Insel der Ohrwürmer und seltsamen Begegnungen, ein. Am Abend geht’s dann weiter mit dem ErwachsenenProgramm, einem „Best of Willy Astor“, eigens kreiert für den Abend in Passau.

Zum Abschluss wird es nochmal ganz groß, denn Tocotronic kommen mit ihrem neuen Album „Die Unendlichkeit“ am 29. Juli zum Eulenspiegel-Festival und begeistern dabei mit tiefgründiger, anspruchsvoller Musik, die düster und gleichzeitig verlockend in ihren Bann zieht. Verbleiben wir also, uns zufrieden im Taumel des Zeltfestivals wiegend – bis in die Unendlichkeit! Wir freuen uns auf Sie!

PS: Wir übertragen natürlich auch das WM-Halbfinale am 11. Juli und das WM-Finale am 15. Juli – bei gutem Wetter im gemütlichen Biergarten, bei schlechtem Wetter im Zelt. Erhitzte Gemüter und blanke Nerven können anschließend mit einem kühlen Bier beruhigt werden.

Mehr Information zu unserem Programm finden Sie unter www.eulenspiegel-passau.de.


0 Kommentare