22.12.2017, 12:10 Uhr

Seit 40 Jahren beim Nationalpark Langjährige Mitarbeiter bei Personalversammlung im Hans-Eisenmann-Haus geehrt

Die anwesenden Geehrten Christoph Wagner (ab 2.v.l.), Tobias Rankl, Johann Hackl, Katja TraxingerEder und Lothar Mies mit Personalratsvorsitzendem Hans Höcker (links) und Nationalparkleiter Franz Leibl. (Foto: Elke Ohland/Nationalpark Bayerischer Wald)Die anwesenden Geehrten Christoph Wagner (ab 2.v.l.), Tobias Rankl, Johann Hackl, Katja TraxingerEder und Lothar Mies mit Personalratsvorsitzendem Hans Höcker (links) und Nationalparkleiter Franz Leibl. (Foto: Elke Ohland/Nationalpark Bayerischer Wald)

Walter Hackl arbeitet seit 40 Jahren beim Nationalpark Bayerischer Wald.

NEUSCHÖNAU Bei der turnusgemäßen Personalversammlung der Nationalparkverwaltung Bayersicher Wald gab es jüngst wieder einige Ehrungen durchzuführen. So bedankten sich Personalratsvorsitzender Hans Höcker und Nationalparkleiter Franz Leibl im Neuschönauer Hans-Eisenmann-Haus unter anderem bei Walter Hackl, Mitarbeiter im Servicezentrum Lusen, für seine 40 Jahre andauernde Treue zum Freistaat Bayern.

Außerdem wurden Tobias Rankl, Christoph Paternoster, Armin Einberger, Gabriele Rötzer, Hubert Wachter, Lothar Mies, Lothar Ertl und Katja Traxinger-Eder für 25-jährige Verwaltungszugehörigkeit geehrt. Gratulationen durfte auch Christoph Wagner für die bestandene Prüfung zum Tierpfleger-Meister in Empfang nehmen. Johann Hackl wurde in die Rente verabschiedet.

Neben den Auszeichnungen standen noch die Tätigkeitsberichte des Personalratsvorsitzenden sowie des Nationalparkleiters auf der Tagesordnung. Darüber hinaus informierte Günther Busch von der IG Bau über das aktuelle Tarifgeschehen, Nationalparkforscher Marco Heurich über frei lebende Wölfe und Betriebsarzt Ralf Jeck über FSME, Borreliose, Hunter-Virus sowie Tollwut.


0 Kommentare