19.12.2017, 18:54 Uhr

1.000 Geister sind angemeldet Internationales Perchten-Treffen am 26. Dezember in Pullman City

Die Perchten, die am 26. Dezember durch die Mainstreet ziehen, sind nicht so böse, wie sie aussehen. Einem alpenländischen Brauch zufolge vertreiben sie die bösen Geister des alten Jahres. (Foto: LBRmedia)Die Perchten, die am 26. Dezember durch die Mainstreet ziehen, sind nicht so böse, wie sie aussehen. Einem alpenländischen Brauch zufolge vertreiben sie die bösen Geister des alten Jahres. (Foto: LBRmedia)

Am 26. Dezember findet in Pullman City in Eging am See das Internationale Perchten-Treffen statt.

EGING AM SEE Sie haben so klangvolle Namen wie „Labertaler Höllenteufel“, „Passauer Höllengeister“ oder „Stoabergpass Kufstein“, sie sehen zum Davonlaufen aus – und sie lehren die Dämonen des alten Jahres das Fürchten. Das sind nur drei der zig Perchtengruppen, die am 26. Dezember die Westernstadt Pullman City stürmen. Denn dann findet wieder das Internationale Perchtentreffen mit mehr als 1.000 gruseligen Gestalten statt.

Erstmals dabei sind auch so genannte Glöckler: weiß gekleidete Männer, die sehr hohe Kappen auf dem Kopf tragen, die von innen durch Kerzen beleuchtet sind. Mit diesen Lichterkappen, in mühevoller Arbeit aus durchscheinendem Papier gebastelt, und dem Lärm ihrer Glocken vertreiben sie die Finsternis. 

Das Programm startet um 14 Uhr ganz harmlos mit den lustigen Maskottchen „Frosty & Friends“. Um 15 Uhr können die Besucher in der Showarena die urigen Perchtenmasken besichtigen. Außerdem ziehen die freundlichen Schönperchten durch die Mainstreet. Um 16.30 Uhr sorgen die „Wolfauslasser“ aus dem Bayerischen Wald mit ihren überdimensionalen Kuhglocken für ohrenbetäubenden Lärm.

Um 17 Uhr treten zum ersten Mal die Glöckler auf, um 17.15 Uhr schließlich beginnt der große Perchtenlauf. Bei mystischer Musik ziehen gute zwei Stunden lang furchterregende, aber wohlmeinende Krampusse, Hexen und Geister durch die noch weihnachtlich geschmückte Mainstreet. Mit hässlichen Masken, langen Hörnern und lärmenden Glocken treiben sie den Winter und die Geister des alten Jahres aus – getreu dem alpenländischen Rauhnachts-Brauch. Die Zuschauer können das bizarre Tanzen und Toben dieser „Urwesen“ aus sicherem Abstand bestaunen – und dennoch locker eine Gänsehaut bekommen.

Ab 19.45 Uhr sorgt die Band „Rock’n’Rodeo“ in der Music Hall für ausgelassene Partystimmung. Es werden wieder Tausende Besucher erwartet. Sollten die 1.000 Parkplätze vor den Toren der Westernstadt nicht ausreichen, stehen weitere Parkplätze beim Eginger See und am Fußballplatz in Eging zur Verfügung. Ein kostenloser Shuttlebus pendelt zwischen den Parkplätzen und der Westernstadt.

Am 26.12. vor Einbruch der Dunkelheit veranstalten die Wolfauslasser mit ihren riesigen Glocken einen ohrenbetäubenden Lärm. Sie läuten damit das internationale Perchtentreffen mit mehr als 1.000 Perchten, Krampussen, Schönperchten und Hexen ein. (Foto: LBRmedia)

Weitere Infos unter www.pullmancity.de.


0 Kommentare