09.08.2019, 15:22 Uhr

Q.E.D lädt ein Auf zum Schlossgartenfest!

Ab 18 Uhr ist der Schlossgarten wieder fest in der Hand der Gewandeten. (Foto: Q.E.D. Neumarkt-Sankt Veit)Ab 18 Uhr ist der Schlossgarten wieder fest in der Hand der Gewandeten. (Foto: Q.E.D. Neumarkt-Sankt Veit)

Wie vor 750 Jahren alles begann. Historienspiel beim Schlossgartenfest in Neumarkt-Sankt Veit am Mittwoch, 14. August 2019.

NEUMARKT-SANKT VEIT. Auch dieses Jahr richtet der Q.E.D. Neumarkt-Sankt Veit wieder das Schlossgartenfest im Garten des Schlosses Adlstein aus. Die Vorbereitungen sind zum großen Teil abgeschlossen und der Q.E.D. steht in den Startlöchern, um den Schlossgarten in ein Mittelalter-Fest zu verwandeln. Nachdem sehr gelungenen und gut besuchten Fest im vergangenen Jahr hofft die Vorstandschaft auch dieses Jahr auf gutes Wetter und viele Besucher. Heuer steht das Schlossgartenfest im Zeichen der 750-Jahr-Feier.

Nachdem der 14. August auf einen Wochentag fällt, ist der Einlass wieder ab 18 Uhr und der traditionelle Umzug beginnt um 19 Uhr. Ab ca. 19.30 Uhr startet dann das Bühnenprogramm mit den Tänzen der Schlossreigen Kinder. Ein Gaukler wird die Besucher wieder mit seinen Tricks und Scherzen unterhalten und dieses Jahr gibt es anlässlich der 750-Jahr-Feier ein Historienspiel, in dem die Gründung von Neumarkt nachgespielt wird. Das Spiel ist hochkarätig und prominent besetzt und es wird versucht, den Besuchern einen Einblick in die damaligen Gegebenheiten zu geben. Als Abschluss wird es, so fern es die Witterung zulässt, eine Feuershow geben.

Für die musikalische Untermalung sorgt auch dieses Jahr wieder die Gruppe Amrun. Bei wie immer freiem Eintritt bekommen die Besucher auch heuer eine bunte Mischung aus früherer Zeit geboten. Mit dabei sind wie in den vergangenen Jahren die Bogenschützen Räthien, die Barbaren, das Gefolge zu Herzogenhart, die Schlosswacht zu Neumarkt und wie bereits aufgeführt die Spielleute Amrun, die Schlossreigen Kinder, die Hexe Ixora und der Gaukler Gregorius. Bei den Bogenschützen können sich Interessierte an Pfeil und Bogen versuchen, die Barbaren zeigen mit ihrem Lagerleben eindrucksvoll, wie man zu verschiedenen Epochen gelebt hat.

Das Angebot der Speisen und Getränke beim Schlossgartenfest umfasst wie immer das Hier und Jetzt. Saftiges Fleisch und leckere Würstel werden gegrillt, wahlweise gibt es Rollbraten oder Gulasch. Wer es lieber fleischlos mag, besucht die „Brotschmiererey“ und labt sich dort an Butter- oder Schmalzbroten. Als Nachspeise gibt es dieses Jahr leckeren Kuchen und arme Ritter. Getränketechnisch wird ebenfalls das gewohnte Repertoire geboten – süffige Biere, würziger Met, kühle Softdrinks und heißer Kaffee warten auf die durstigen Besucher, die sich zu späterer Stunde gerne in das Weinzelt begeben können, um dort frisch importierten Wein aus Caneva zu genießen oder den Abend bei einem Stamperl Schnaps ausklingen zu lassen.

Am 14. August, ab 18 Uhr, ist der Schlossgarten wieder fest in der Hand der Gewandeten. Die Gewandung der Besucher ist ausdrücklich erwünscht und trägt einen weiteren Teil zum bunten Treiben bei. Ob Edelmann, Ratsherr, Ritter oder Bettler – alle sind am 14. August in Neumarkt-Sankt Veit willkommen.


0 Kommentare