28.11.2018, 15:47 Uhr

Ab 30. November Besinnliche Weihnachtszeit in Aschau

Foto: privatFoto: privat

Die staade Zeit fängt in Aschau mit dem Christkindlmarkt an. Er beginnt am Freitag, 30. November, um 18 Uhr.

ASCHAU. Der Kindergartenförderverein hat erneut keine Mühe gescheut, um einen weiteren beschaulichen Christkindlmarkt zu organisieren, der allen Besuchern angenehm in Erinnerung bleiben wird. Eröffnet wird der diesjährige Christkindlmarkt am Freitag, 30. November, um etwa 18 Uhr. De Voralpenhörndler spielen zum Auftakt weihnachtliche Weisen.

Bis Sonntag, 2. Dezember, dreht sich in der bunten Budenstadt auf dem Rathausvorplatz und dem angrenzenden Kiesplatz alles um die besinnliche Zeit. Auch heuer gibt es wieder viele Geschenkideen, kulinarische Schmankerl und musikalische Einlagen.

Geöffnet ist der Markt freitags bis 22 Uhr, am Samstag, 1. Dezember, von 15 bis 22 Uhr sowie am ersten Adventssonntag, 2. Dezember, von 15 bis 20 Uhr.

Der Musikverein Aschau sorgt am Samstag, 1. Dezember, während der Öffnungszeiten des Marktes regelmäßig für die besinlich-musikalische Unterhaltung der Marktbesucher. Um 17 Uhr hat die Kindergartengruppe einen Auftritt. Um 17.30 Uhr ist es dann soweit: Der Nikolaus besucht den besinnlichen Christkindlmarkt in Aschau. Darauf haben sich vor allem die Kinder schon länger wieder gefreut.

Tags darauf ist der 1. Adventssonntag. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung auf dem Rathausvorplatz mit Auftritten von Mundi‘s Drehorgel und dem Musikverein Aschau. Um 17 Uhr liegt es erneut an der Kindergartengruppe, ein Lächeln auf die Gesichter der Anwesenden zu zaubern. Allen voran natürlich auf die Gesichter der stolzen Eltern und Großeltern. Eine halbe Stunde später liegt es wieder am Mann mit dem Rauschebart, die Herzen der Kinder höherschlagen zu lassen. Der Nikolaus kommt zum zweiten und für dieses Jahr letzten Mal in die bunte Budenstadt. Eindrucksvoll wird es dann ab 19 Uhr, wenn die bei der imposante Feuershow beginnt.

Während des Marktes präsentieren Künstler und Aussteller in den Räumen den Ex-Praxisräumen am Rathausplatz ihre Werke und Handarbeiten. In den ehemaligen Praxisräumen wird auch wie gewohnt die Frauengemeinschaft Aschau selbstgebundene Adventskränze und Gestecke verkaufen. Die jüngsten Besucher dürfen dort aufs Kinderbasteln und ein unterhaltsames Programm freuen. (uj)


0 Kommentare