31.07.2018, 16:45 Uhr

Bayern 3-Challenge bestanden Was für ein mutiger Liebesbeweis!


Fabian sprang für Tina über seinen Schatten. Hunderte feierten ihn am Freitagnachmittag, 27. Juli 2018, in Waldkraiburg dafür!

WALDKRAIBURG Seit einem halben Jahr schreibt sich Fabian die Finger an Bayern 3 wund, um seiner Frau Tina ihren größten Wunsch zu erfüllen: Tickets für das Konzert von Ed Sheeran in München. Der Fahrlehrer scheute sich dabei nicht, dem Sender krasse Angebote zu machen. Beispiel gefällig? Er würde sich sogar ein Tattoo mit dem Bayern 3 Logo auf seinen Allerwertesten stechen lassen.

Bei so viel Hartnäckigkeit und Opferbereitschaft im Namen der Liebe gab Bayern 3 Frühaufdreher Sebastian Winkler dem Ampfinger eine Chance. Auf die Frage, was er keinesfalls machen würde, meinte Fabian: „Singen“. Das hätte er besser nicht verraten, denn damit war die Aufgabe klar: Um an die begehrten Ed Sheeran-Tickets zu kommen, musste Fabian über seinen Schatten springen und einen Song von Ed Sheeran zum Besten geben. Die Challenge sollte aber nicht einfach so über den Radiosender gejagt werden. Nein, das wäre ein zu geringer Einsatz. Und so durfte der Fahrlehrer am vergangenen Freitag, 14 Uhr, live mitten in Waldkraiburg auftreten – dort, wo ihn ganz viele Fahrschüler kennen. Musikalisch begleitet wurde er von Moderator Sebastian Winkler auf der Ukulele.

Ganz im Stile von Straßenmusikanten wurde ein Hut aufgestellt, in den die vielen Zuhörer Geld einwerfen konnten. Denn nur wenn Fabian es schaffen sollte, einen geheimen Geldbetrag für die BR-Sternstunden zu ersingen, dann würde es auch die Konzert-Tickets geben. Der geheime Betrag wurde vorher in einem verschlossenen Umschlag in den Hut gesteckt und schon konnte es losgehen.

Für alle ersichtlich kostete es den Ampfinger trotz Mutmacher-Kuss von seiner Frau Tina eine gehörige Portion Überwindung, den Song „Perfect“ von Ed Sheeran zu performen. Und dann auch noch das: Die scharenweise herbeigeströmten Zuhörer forderten von ihm eine Zugabe, sodass Fabian um einen zweiten Song nicht herum kam.

Ungläubig vernahm der Leidende hinterher den großen Applaus für seinen Mut und zählte mit Sebastian Winkler das eingeworfene Geld. Rund 700 Euro waren für die BR-Sternstunden im Hut und damit lag Fabian weit über den geheim festgelegten 3,33 Euro.

Am Ende waren dank dieser riesigen Sendenbereitschaft der Waldkraiburger nicht nur Tina und Fabian die Gewinner, sondern auch der gute Zweck.


0 Kommentare