09.05.2018, 10:41 Uhr

Volksfestzeit Auf nach Kloster Au


Tolle Idee zum Muttertag: Wenn sie mit der Familie auf‘s Volksfest kommt, isst sie kostenlos.

GARS Von 9. Mai bis Muttertag, 13. Mai 2018, ist Volksfestzeit im Kloster Au. Garantiert, dass sich da wieder ganz schön was in der Marktgemeinde Gars rühren wird.

Ausgeschenkt wird ab dem Bieranstich am Mittwoch, 9. Mai, um 18.30 Uhr, das Kloster Gold Märzen der Brauerei Stierberg. Bürgermeister Norbert Strahllechner, der das erste Fass eigenhändig anzapfen wird, hat den Gerstensaft bei der traditionellen Bierverkostung bereits probiert. „Kräftig, vollmundig und goldfarben sowie süßliches Malzaroma. Da werden drei Mass am Abend nicht reichen“, attestierte Norbert Strahllechner dem Festbier. Das sind ja heitere Aussichten.

Doch bevor ein falscher Eindruck entsteht: Beim Garser Volksfest in Kloster Au steht natürlich nicht das Bier im Mittelpunkt. Nein, es geht um die Volksfeststimmung im Allgemeinen und die vielen kleinen Dinge, die eine Dult zu etwas ganz Besonderen machen, im Speziellen.

Stürzen wir uns gleich ins Programm. Nach dem Bieranstich um 18.30 Uhr findet am Mittwoch, 9. Mai - dem Tag der Nachbarschaft - um 19 Uhr der offizielle Volksfestauftakt mit der Aschauer Blaskapelle statt.

Schon jetzt steht fest, dass am Donnerstag, 10. Mai, ein erster Besucherrekord aufgestellt wird. An diesem Tag ist nämlich Vatertag und dank Christi Himmelfahrt auch noch Feiertag. Um 9.30 Uhr geht es mit einem zünftigen Weißwurst-Frühschoppen mit „De Kloa Blosmusi“ los, der nahtlos in den ab 11.30 Uhr servierten Mittagstisch über. Überkochen wird die Vatertagsstimmung dann ab 18 Uhr, denn die „Heldensteiner Heu Bodn Blosn“ den Feiernden musikalisch Zunder gibt.

Tags darauf ist Seniorennachmittag, Jugendnachmittag und Tag der Betriebe auf dem Garser Volksfest in Kloster Au. Für beste Unterhalt der Senioren sorgt ab 14 Uhr der Musikverein Gars im Festzelt. Die Schausteller haben anlässlich des Jugendnachmittags von 15 bis 19 Uhr die Preise gesenkt. Um 19 Uhr läuten „De Junga Grünthaler“ den Tag der Betriebe musikalisch ein.

Am Samstag, 12. Mai, ist Tag der Vereine. Um 17 Uhr beginnt der Schaustellerbetrieb, um 19 Uhr betreten „D‘Moosner“ die Festzeltbühne. Ihr Motto: Boarisch. Fetzig. Rockig. Live.

Ein besonderes „Muttertagsspecial“

Die „Blasmusik mit Herz“ sorgt am Muttertag, 13. Mai, ab 10 Uhr für die musikalische Untermalung des Weißwurst-Frühschoppens. Zum Mittagstisch ab 11.30 Uhr hat sich die Festwirtsfamilie Hanetzok ein besonderes Muttertagsspecial ausgedacht: Wenn die Mama mit der Familie (mindestens zwei Erwachsene und ein Kind) ins Festzelt kommt, dann isst sie kostenlos. (Bitte auf jeden Fall vor der Bestellung im Festbüro melden).


0 Kommentare