19.04.2018, 09:35 Uhr

Tanztheater Chicago Nights Prohibition, Mafia-Morde und ganz viel Jazz

(Foto: Odyssey Dance Theater)(Foto: Odyssey Dance Theater)

Eine Reise ins Chicago der 1920-er Jahre unternehmen die Besucher des Tanztheaters „Chicago Nights“ am Donnerstag, 3. Mai. Es geht zurück in die Zeit der Prohibition, Mafia-Bosse, Morde, Schutzgelderpressungen und des Valentinstag-Massakers. Gleichzeitig war es die goldene Ära des Jazz.

Besucher des Tanztheaters „Chicago Nights“ bekommen am Donnerstag, 3. Mai, um 20 Uhr die Gelegenheit, sich vom Odyssey Dance Theater in das Chicago der 1920-er Jahre entführen zu lassen. Jene Zeit, die vom Schreckgespenst der Prohibition, Mafia-Bossen wie Al Capone, Schlagzeilen über Mord, Korruption und Schutzgelderpressungen sowie dem Valentinstag-Massaker geprägt wurden. Geprägt wurde die Zeit aber auch vom Jazz, der damals eine große Blüte erlebte. Karten für das Tanztheater von Derryl Yeager gibt es im VVK im Haus der Kultur, Tel. 08638-959312.


0 Kommentare