30.04.2019, 09:40 Uhr

Explosiv und heimatnah Sasha und „Billy and the Booze Birds“ beim Altstadt Open Air


Am 29. Juni wird die Landshuter Altstadt zur großen Open Air-Musik-Zone: Denn beim „Schott Altstadt Open Air“ stehen neben Topstar Sasha auch die Lokal-Matadoren „Billy and the Booze Birds“ auf der Bühne.

LANDSHUT Am 29. Juni locken nicht nur beschwingte Sommergefühle in die wunderschöne Kulisse der Landshuter Altstadt. Superstar Sasha wird dort die Bühne des Schott Altstadt Open Airs rocken. Erwartet werden über 5.000 Musikbegeisterte, denn erstmals heißt es bei dem beliebten Sommer-Event: Eintritt frei! Dafür sorgt der internationale Technologiekonzern Schott als Ausrichter, der alle Konzertgäste aus der Region einlädt. Mit seinen zwei Landshuter Werken ist Schott einer der größten Arbeitgeber in der Umgebung und will mit diesem hochkarätigen Event seine regionale Verbundenheit feiern und stärken.

Mit Sasha wurde dazu ein internationaler Topstar aus der deutschen Musikszene verpflichtet, der vielzählige Chart-Erfolge sowie namhafte Musik- und Medienpreise errang. In Landshut will der Sänger und Schauspieler mit brandneuen Songs und Hits aus rund 20 Jahren Musikkarriere die Altstadt zum Kochen bringen. Sasha-Fans wissen, dass der Popmusiker auch als Dick Brave mit knackigem Rockabilly Stadien füllte. Einen Vorgeschmack mit solch explosiven Rhythmen und Klängen aus den 50er-Jahren werden am Konzertabend auch „Billy and the Booze Birds“ aus Landshut als Support-Band geben.

Vor zwei Jahren gegründet, rockt und rollt sich das heimische Trio entlang der Achse Regensburg über Landshut und München bis Innsbruck durch Clubs, Festivals und andere Veranstaltungen. Dabei gewinnen die Musiker mit den Künstlernamen Billy Beverly (Gesang, Gitarre), Nick the Sick Boy (Kontrabass, Gesang) und Furious France (Drums, Gesang) wachsenden Zuspruch und immer mehr Auftritte. „Wir kommen zwar nicht aus dem Mississippi-Delta, bringen aber alle viele Jahre Rockabilly-Erfahrung mit“, erzählt Billy Beverly, der mit Rock’n’Roll groß geworden ist: „Mein Opa hat nichts Anderes gehört.“ Infiziert von solchen Kindheitserlebnissen, hat er vor zehn Jahren selbst zu Gitarre und Mikrofon gegriffen – und tat sich dann mit seinen jetzigen Mitstreitern zusammen, die er aus anderen Formationen kennt.

Markenzeichen von „Billy and the Booze Birds“ sind Cover-Songs und laut Bandinfo „verwegene Interpretationen und Eigenkompositionen“, alles aber authentisch und heimatnah. Dazu gehört zum Beispiel eine Rockabilly-Version des Pop-Hits „Every Breath You Take“ von The Police aus der Feder von Sting. Mit ihrem heimischen Charme passt die Band, die Wurzeln in Landshut und Taufkirchen (Vils) hat, genau in den regionalen Bezugsrahmen, dem sich Schott verpflichtet fühlt. Billy Beverly hat übrigens besondere Erinnerungen an den Sponsor: „Meine frühere Schule, die Staatliche Realschule Landshut, ist direkter Nachbar vom Schott Werk in der Christoph-Dorner-Straße.“


0 Kommentare