27.11.2018, 08:27 Uhr

Von Barock bis alpenländischer Musik Weihnachtskonzert der Städtischen Musikschule

Auch das Jugendstreichorchester wird am Sonntag, 9. Dezember, beim Weihnachtskonzert in der Städtischen Musikschule zu hören sein. (Foto: Stadt Landshut)Auch das Jugendstreichorchester wird am Sonntag, 9. Dezember, beim Weihnachtskonzert in der Städtischen Musikschule zu hören sein. (Foto: Stadt Landshut)

Die Städtische Musikschule lädt am Sonntag, 9. Dezember, um 17 Uhr, zu einem festlichen Konzert ein.

LANDSHUT Nach einer feierlichen Begrüßung mit dem Weihnachtslied „Herbei o ihr Gläubigen“, gespielt von einem Blechbläserquartett, werden Hackbrett, Zither und Gitarre – meistens in der Volksmusik beheimatet – mit zwei Pastorellen von Rathgeber, auch auf dem Gebiet der klassischen Musik, beeindrucken können. Vertraute Klänge der traditionellen alpenländischen Musik bringt mit dem „Ausseer Alm-Gludiat“ und dem „Aiblinger Weihnachtsjodler“ ein Klarinettentrio zu Gehör. Selbstverständlich ist Barockmusik in einem Weihnachtskonzert nicht wegzudenken. Eine Intrade für Blechbläser von Vintz, Sweelincks „Ballo del granduca“, Pergolesis „Siciliano“ für Trompete und Klavier lassen die Pracht und den Glanz dieser Zeit erahnen. Zwei solistische Beiträge – Bernard Andrès „Epices“ für Harfe und Edward Elgars „Chanson de Nuit“ für Violine und Klavier – leiten letztlich zum Finale über. Das Konzert findet schließlich mit Heinichens „Concerto C-Dur“ für Blockflötenensemble und Streichquartett, Respighis „Andantino“ aus „Antiche Danze“ – gespielt vom Jugendstreichorchester – sowie dem Weihnachtslied „Tochter Zion“ einen krönenden Abschluss. Bereichern wird Nathalie Greiner diese Veranstaltung mit weihnachtlichen Texten und Gedichten. Der Eintritt zum Konzert ist frei.


0 Kommentare