20.08.2018, 09:20 Uhr

6. „Never Grow Up“-Fest „Acoustic Allstars“ spielen für die gute Sache

(Foto: Geschmackrichtung Grün)(Foto: Geschmackrichtung Grün)

Am Samstag, 8. September, findet bereits zum sechsten Mal das „Never Grow Up“-Benefizfest in der Rottenburger Keller-Lounge statt.

ROTTENBURG Anders als in den Jahren zuvor gibt es in diesem Jahr kein festes Programm: Unter dem Motto „Acoustic Allstars“ treten Musiker und Musikerinnen aus Rottenburg, Landshut, Regensburg und Umgebung nur mit Akustikgitarren und Percussion auf und bieten ein abendfüllendes Programm abseits ihrer eigentlichen Bands und Projekte. Gespielt werden Coversongs und eigene Lieder, die sicherlich auch in spontanen und einmaligen Kollaborationen der anwesenden Musiker und Musikerinnen dargeboten werden. Schließlich sind die meisten schon seit Jahren befreundet, waren gemeinsam auf Tour oder haben sogar schon Songs miteinander aufgenommen.

Angekündigt haben sich bisher u.a. viele bekannte Gesichter, die bereits in den letzten Jahren beim „Never Grow Up“-Fest dabei waren, wie zum Beispiel Paul M. Vilser von den „Bluesgangsters“, Simon Grape, Harry Gump sowie Mitglieder der Landshuter Punkband „Rather Raccoon“. Weitere teilnehmende Künstler und Künstlerinnen werden im Laufe der Zeit unter www.facebook.com/nevergrowupfest bekannt gegeben.

Die Live-Musik beginnt um 20 Uhr und der Eintritt ist wie immer frei. Die Veranstalter freuen sich über freiwillige Spenden für das Seenotrettungsprojekt „Mission Lifeline“ sowie für den Rottenburger Asylhelferkreis. An letzteren wurde auch schon in den Jahren zuvor gespendet. Hier engagieren sich viele Rottenburger und Rottenburgerinnen ehrenamtlich für eine gelingende Integration der hier untergebrachten Geflüchteten. Die Spenden unterstützen den Helferkreis beim Kauf von Lehrbüchern, bei der Fahrtkostenbezuschussung zu Praktika, Vorstellungsgesprächen etc. und ermöglichen unbürokratische Hilfe in Notsituationen.


0 Kommentare