24.11.2017, 10:09 Uhr

„Jim Knopf“-Premiere im Theaterzelt Eine Insel mit zwei Bergen...

v.l.: Reinhard Peer (Lukas), Julian Häuser (Jim Knopf) (Foto: Peter Litvai)v.l.: Reinhard Peer (Lukas), Julian Häuser (Jim Knopf) (Foto: Peter Litvai)

Wer kennt nicht Lukas, den Lokomotivführer, seine Lok Emma und Jim Knopf, den Jungen, der als Baby per Post geliefert wurde. „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende ist einer der großen Klassiker der Kinderbuchliteratur. Deshalb wird es höchste Zeit, dass Jim, Lukas und Emma endlich wieder auf den niederbayerischen Theaterbühnen zu sehen sind! Premiere der Produktion „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ für Klein und Groß im Landshuter Theaterzelt ist am Sonntag.

LANDSHUT Die kleine Insel Lummerland erhält eines Tages einen neuen Bewohner: Der Postbote bringt ein Paket, in dem sich ein Waisenkind befindet. Auf den Namen Jim getauft, freundet dieser sich schnell mit dem Lokomotivführer Lukas an. Als Jim größer wird, wird die Insel zu klein für alle ihre Bewohner. Zudem soll der Bahnbetrieb stillgelegt werden. Lukas und Jim verlassen deshalb bei Nacht und Nebel Lummerland und wollen in der großen weiten Welt ihr Glück suchen. Nach langer Seereise landen sie in China. Dort erfahren sie, dass die Tochter des Kaisers verschwunden ist und beschließen, die Prinzessin zu retten. Nach vielen Abenteuern gelangen sie in das Drachenland Kummerland, in dem Prinzessin Li Si von dem schrecklichen Drachen Frau Mahlzahn gefangen gehalten wird…

Michael Endes Buch von 1960 wurde gleich zweimal (1961 und 1976) es von der Augsburger Puppenkiste für das Fernsehen verfilmt. In verschiedenen Fassungen eroberten Jim und Lukas auch die Theaterbühnen und gerade wird die Geschichte auch für das Kino verfilmt. Nach 20 Jahren ist dieser Kinderklassiker wieder am Landestheater Niederbayern zu sehen.

Peter Oberdorf, Dramaturg am Landestheater, und seine Ausstatterin Beata Kornatowska haben eine zauberhafte bunte Welt für Jim und Lukas geschaffen. Reinhard Peer ist als Lukas zu sehen, Julian Häuser als Jim Knopf. In weiteren Rollen stehen Paula-Maria Kirschner, Laura Puscheck, Antonia Reidel, Ferdinand Reitenspies und Stefan Sieh auf der Bühne.

Nach der Premiere am Sonntag sind im Landshuter Theaterzelt weitere Vorstellungen der Produktion am 17. Dezember um 14 und 16 Uhr geplant.

Karten gibt es im Vorverkauf im Verkehrsverein im Rathaus (Montag bis Freitag), an der Theaterkasse im Theaterzelt (Freitag 11 bis 13 Uhr, Telefon: 0871/92208-33, theaterkasse@landshut.de) und an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.landestheater-niederbayern.de


0 Kommentare