01.10.2020, 16:10 Uhr

Neustadt an der Donau Aktive Teilhabe für Seniorinnen und Senioren

Ursula Brandlmeier (rechts) und Andrea Holzapfel beim Austausch im interaktiven Museum im Kulturhaus Storchenwirt. Auch in „Corona-Zeiten“ wollen die beiden Möglichkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für Seniorinnen und Senioren schaffen.  Foto: HummelUrsula Brandlmeier (rechts) und Andrea Holzapfel beim Austausch im interaktiven Museum im Kulturhaus Storchenwirt. Auch in „Corona-Zeiten“ wollen die beiden Möglichkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für Seniorinnen und Senioren schaffen. Foto: Hummel

Die VHS Neustadt an der Donau und die Referentin für Senioren Ursula Brandlmeier wollen auch in Pandemie-Zeiten Angebote für Seniorinnen und Senioren schaffen. Bei einer Führung durch das interaktive Museum am Sonntag, 4. Oktober, bietet sich die erste Gelegenheit.

Neustadt an der Donau. „Die Kontaktbeschränkungen im Frühjahr und Sommer haben ganz besonders diejenigen Menschen am stärksten getroffen, die nicht berufsbedingt Kontakt zu einem außerhäuslichen sozialen Umfeld hatten oder auf digitalem Weg Kontakt halten konnten. Neben Kindern waren das besonders auch Seniorinnen und Senioren“, so Andrea Holzapfel, Geschäftsleiterin der VHS Neustadt an der Donau.

Gemeinsam mit der Beauftragten für Senioren Ursula Brandlmeier will sie daher verstärkt auf die Angebote zur Erwachsenenbildung aufmerksam machen, die die Stadt Neustadt über die kommunale Volkshochschule macht.

Zusatzkurs zur digitalen Teilhabe

„Corona hat uns vor allem vor Augen geführt, wie groß die Schere in der digitalen Bildung ist – zwischen denjenigen, die bereits gut gerüstet sind und denjenigen, die noch nie ein Smartphone oder Tablet in den Händen hatten“, so Holzapfel. Der kostenfreie Kurs „Dabei sein – digitale Teilhabe für alle“ ist daher ein spezielles Angebot an alle, die in diesem Bereich noch keinerlei Erfahrung mit dem Internet oder digitalen Geräten haben. Aufgrund der großen Nachfrage gibt es nun sogar ein Zusatzangebot. An zwei weiteren Terminen (3. und 4. November) lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Kulturhaus Storchenwirt die Grundlagen, um sich im Internet und auf Tablet und Smartphone zurechtzufinden und sich zukünftig auch zu trauen, diese zu benutzen.

Neustädter Handytreff für Einsteiger

„Als Seniorenbeauftragte freue ich mich sehr über den Beitrag, den die Stadt über die Volkshochschule zur Teilhabe von Seniorinnen und Senioren am gesellschaftlichen Leben leistet – vor allem wenn es darum geht, Seniorinnen und Senioren auf dem digitalen Weg mitzunehmen“, so Brandlmeier, die persönlich besonders am „Neustädter Handytreff für Einsteiger“ Gefallen gefunden hat: „Gerade wenn Kinder und Enkel mal wieder nicht die nötige Geduld oder Zeit haben, Fragen zum Handy zu beantworten oder die Bedienungsanleitung viel zu kompliziert geschrieben ist, dann findet man hier eine tolle Anlaufstelle für seine Fragen und den Austausch mit einem erfahrenen Dozenten.“

Führungen durch das interaktive Museum am 4. Oktober

Doch auch klassische Museumsführungen hat die Volkshochschule wieder beziehungsweise neu im Programm. Im gerade eröffneten interaktiven Museum im Kulturhaus Storchenwirt bietet diese ab sofort Führungen an. Die erste findet bereits am kommenden Sonntag, 4. Oktober, von 14 bis 15 Uhr, statt. Dann wird Stadtheimatpfleger Eduard Albrecht dort auch einen Vortrag zur Geschichte der Region und zur Geschichte des Kulturhauses halten. Eine Anmeldung bei der Volkshochschule ist zwingend erforderlich unter der Telefonnummer 09445/ 752490 oder im Internet unter www.vhs-neustadt-donau.de, ebenso das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.


0 Kommentare