01.09.2020, 12:57 Uhr

Digitale Angebote Bundesweiter „Tag des offenen Denkmals“ am 13. September – keine Aktionen im Landkreis Kelheim

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als bundesweite Koordinatorin der Aktionen zum „Tag des offenen Denkmals“ hat in diesem Jahr in Anbetracht der Ausbreitung des Coronavirus in ganz Deutschland dazu aufgerufen, den diesjährigen Aktionstag kontaktfrei und virtuell zu begehen.

Landkreis Kelheim. Die Gesundheit von Besuchern und Gastgebern steht im Vordergrund. Es wäre unverantwortlich, selbst kleine Personengruppen bei einer Vielzahl von Führungen und Aktionen zusammenzuführen, bei denen zu befürchten ist, dass die notwendigen Hygienevorschriften, insbesondere die Abstandregeln, nicht eingehalten werden. Stattdessen soll auf digitale Angebote gesetzt werden.

Der Reiz des Aktionstages für Denkmalschutz und praktische Denkmalpflege macht vor allem das persönliche Erleben der Denkmäler und die verschiedenen Sinneseindrücke aus, ein digitales Angebot kann dies nur begrenzt vermitteln. Zudem stellt die technische Umsetzung eines digitalen Angebotes für die meisten Veranstalter ein unlösbares Problem dar.

Schweren Herzens hat sich der Landkreis Kelheim, in Absprache mit weiteren Veranstaltern im Landkreis, daher entschieden, in diesem Jahr im Landkreis Kelheim keine Aktionen zum Tag des offenen Denkmals anzubieten.

Die digitalen Angebote können am Sonntag, 13. September, auf der Homepage der Deutschen Stiftung Denkmalschutz im Internet unter www.tag-des-offenen-Denkmals.de abgerufen werden.


0 Kommentare