31.01.2020, 10:15 Uhr

Austausch „Kreative im Gespräch“ startet ins neue Jahr

Carola Kupfer berichtete anschaulich von der Vereinsgründung und dem entstandenen Mehrwert für die Branche. (Foto: KUS)Carola Kupfer berichtete anschaulich von der Vereinsgründung und dem entstandenen Mehrwert für die Branche. (Foto: KUS)

Die Kultur- und Kreativschaffenden im Landkreis Pfaffenhofen trafen sich auf Einladung des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm (KUS) im Intakt-Musikinstitut zum ersten „Kreative im Gespräch“ im neuen Jahr. Die Veranstaltung war Teil des „Leader“-geförderten Projektes „Miteinander – Erfahrungsaustausch – Erfolgreich“.

LANDKREIS PFAFFENHOFEN Carola Kupfer, Vorsitzende des Vereines „Forum Kultur- und Kreativwirtschaft Regensburg“, informierte über die Gründung deren Vereines. „Aus lockeren Treffen der Branche, die teilweise bis zu 250 Teilnehmer verzeichneten, hat sich im Laufe der Zeit der Wunsch nach einer nachhaltigen Organisation entwickelt“, so Kupfer. Die Organisationsform Verein sei von der Branche zunächst kritisch aufgenommen worden, mittlerweile zähle der Verein aber mehr als 50 Mitglieder aus allen Segmenten der Kultur- und Kreativwirtschaft. „Es hilft uns, die Branche sichtbar zu machen und unsere Interessen gezielt zu vertreten. Vor allem die Vernetzung innerhalb und außerhalb konnten wir damit deutlich ausbauen“, so Kupfer weiter.

In der Diskussion, ob eine entsprechende Vertretung auch für den Landkreis Pfaffenhofen einen Mehrwert bieten würde, äußerten sich die Teilnehmer positiv. „Ein Zusammenschluss könnte helfen, die Wirtschaftskraft der Branche zu verdeutlichen und den Mehrwert auch auf politischer Ebene noch besser hervorzuheben“, lautete eine Rückmeldung aus den Reihen der Kreativen. In den nächsten Wochen wolle man sich innerhalb der Branche gezielt austauschen und über eine mögliche Vereinsgründung nachdenken. „Die Verteilung auf viele Schultern ist das Rezept“, gab Kupfer der Runde abschließend mit auf den Weg.

Im Anschluss erzählte Carolin Wessollek von ihrem Projekt „Mit Hand und Herz gemacht“. Zum Tag der offenen Tür am 16. Februar im Kreativquartier Pfaffenhofen organisiert sie eine Verkaufsausstellung von Kreativen zum Thema „Kreativquartier meets Hand made Markt“. Auch für die Lange Nacht der Musik sei ein entsprechender Kreativmarkt geplant. Interessierte Künstler und Kreative können über das KUS Kontakt aufnehmen. Abgerundet wurde der Abend durch das Format „Ich suche – ich biete“, bei welchem von konkreten Jobangeboten bis hin zu kostenfreien Möbeln alles dargeboten wurde. Das Projekt „Miteinander – Etfahrungsaustausch – Erfolgreich“ erhält eine Förderung durch das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Aufgerufen zur Teilnahme sind Kreativschaffende aus dem Landkreis. Dazu zählen Autoren, Filmemacher, Musiker, bildende und darstellende Künstler, Architekten, Designer, Vertreter der Rundfunkwirtschaft und des Buch- und Pressemarktes sowie die Entwickler in der Games- und Softwareindustrie. Die nächsten Veranstaltungen finden am 25. März mit dem Workshop „So geht’s: Preiskalkulation für Kreative“ und am 20. April zum Kreativfrühstück „Künstlersozialkasse“ statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung im Internet unter www.kuk-paf.de ist erforderlich.


0 Kommentare