27.11.2019, 08:04 Uhr

Goldberg „KulturKlinik“ Konzert der Abensberger Band „Quartetto Amaretto“ begeisterte

(Foto: Goldberg-Klinik Kelheim/Witzmann)(Foto: Goldberg-Klinik Kelheim/Witzmann)

Am Dienstagabend, 26. November, trat die Abensberger Band „Quartetto Amaretto“ in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Speisesaal der Goldberg-Klinik Kelheim auf. Gemeinsam mit vielen Besuchern und Beschäftigten der Goldberg-Klinik erlebten Geschäftsführerin Dagmar Reich, Ärztlicher Direktor Dr. med. Norbert Kutz und Prokurist Franz Kellner einen mitreißenden Musikabend. Am Ende gab es begeisterten Applaus für die Künstler.

KELHEIM „Quartetto Amaretto“ interpretiert mittlerweile seit sieben Jahren schon Gehörtes, aber auch Neues mit abwechslungsreichen Arrangements, Witz, Temperament und vor allem viel Spaß. Die vier Musiker Sebastian Forster (Gitarre, Saxophon), Gerhard Strasser (Geige, Gitarre), Herbert Seidl (Bass, Gitarre) und Silvio Käsbauer (Percussion, Ukulele, Didgeridoo) kommen ursprünglich aus verschiedenen musikalischen Richtungen (Jazz, Klassik, Irish, Latin, Volksmusik) und haben zusammen einen neuen Stil gefunden, der sich, immer „unplugged“, am ehesten mit den Worten interkulturell, authentisch, vielseitig und augenzwinkernd beschreiben lässt. Die Auswahl der Musikstücke erstreckt sich von Jazzstandards über Gipsymusik bis zu selbst Komponiertem mit eigenwilligen Texten und Mitsingcharakter. Der freien Improvisation räumen die vier durchweg erfahrenen Musiker großen Raum ein, in der Interaktion mit dem Publikum wird das Programm zum unterhaltsamen und vergnüglichen Genuss.

Zweimal im Jahr sind im Rahmen der Reihe „Goldberg KulturKlinik“ Künstler aus verschiedenen Sparten zu Gast im Krankenhaus. Die nächste Veranstaltung findet im Frühjahr/Sommer 2020 statt.


0 Kommentare